Abo
  • IT-Karriere:

Theta SC: Ricoh reduziert Preis und Größe seiner 360-Grad-Kamera

Ricoh frischt seine Rundumkamera Theta mit einer kleineren und preiswerteren Variante auf. Technisch ändert sich leider nicht viel.

Artikel veröffentlicht am , Martin Wolf
Die Ricoh Theta SC ist in vier Farben erhältlich.
Die Ricoh Theta SC ist in vier Farben erhältlich. (Bild: Ricoh)

Seit 2013 verkauft Ricoh mit der Theta 360-Grad-Kameras mit 6,5 bis 14-Megapixel-Sensoren und Full-HD-Videofunktion. Die neu vorgestellte Theta SC ist kleiner und hat keinen HDMI-Ausgang für Livestreaming mehr. Die Videoaufnahme ist auf 5 statt 25 Minuten begrenzt, aber der interne Speicher bleibt mit 8 GByte gleich groß. Einen Bildschirm hat das Gerät nicht, mehrere Status-LEDs zeigen die aktuelle Funktion an.

  • Die Theta SC ist etwas kleiner als die Theta S. (Bild: Ricoh)
  • Die Theta SC ist technisch nahezu identisch mit den Vorgängern. (Bild: Ricoh)
  • Kaum Bedienelemente... (Bild: Ricoh)
  • ...die meisten Einstellungen lassen sich per App vornehmen. (Bild: Ricoh)
Die Theta SC ist etwas kleiner als die Theta S. (Bild: Ricoh)
Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld
  2. DIEBOLD NIXDORF, Berlin

Bedient wird die Theta SC wie die Vorgängergeneration über einen großen Aufnahmeknopf oder die zugehörige App. Dazu muss die Kamera per WLAN mit einem Smartphone oder Tablet verbunden werden. Nach einem Update soll es mit der für iOS und Android erhältlichen Anwendung aber noch leichter sein, Bilder und Videos zu teilen. Unterstützt werden jetzt Facebook, Google+, Google Maps, Youtube, Twitter und Tumblr. Bei einem älteren Modell der Theta fanden wir die Bildqualität im Test unzureichend. Besonders negativ fiel die Detailarmut der Aufnahmen bei Videos auf. Aber auch die Fotos fanden wir zu matschig und höchstens auf dem Smartphone-Display betrachtenswert.

Inzwischen ist mit der Samsung Gear 360 eine weitere 360-Grad-Kamera eines großen Herstellers erschienen, auch andere Firmen drängen auf den Markt. So zeigte Nikon auf der Photokina 2016 die Key-Mission-Serie, darunter auch eine 360-Grad-Kamera mit 4k-Videoaufnahmefunktion. Angesichts dieser Konkurrenz dürfte es Ricoh schwer haben, sich durchzusetzen.

Die Ricoh Theta SC ist in vier verschiedenen Farben über die Firmenwebsite erhältlich und kostet 300 US Dollar. In Deutschland sind weiterhin die Theta S für 350 und die Theta m15 für 210 Euro erhältlich. Wann und ob die Theta SC regulär in Deutschland erhältlich sein wird, war von Ricoh nicht zu erfahren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 274,00€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /