Abo
  • Services:

Theta SC: Ricoh reduziert Preis und Größe seiner 360-Grad-Kamera

Ricoh frischt seine Rundumkamera Theta mit einer kleineren und preiswerteren Variante auf. Technisch ändert sich leider nicht viel.

Artikel veröffentlicht am , Martin Wolf
Die Ricoh Theta SC ist in vier Farben erhältlich.
Die Ricoh Theta SC ist in vier Farben erhältlich. (Bild: Ricoh)

Seit 2013 verkauft Ricoh mit der Theta 360-Grad-Kameras mit 6,5 bis 14-Megapixel-Sensoren und Full-HD-Videofunktion. Die neu vorgestellte Theta SC ist kleiner und hat keinen HDMI-Ausgang für Livestreaming mehr. Die Videoaufnahme ist auf 5 statt 25 Minuten begrenzt, aber der interne Speicher bleibt mit 8 GByte gleich groß. Einen Bildschirm hat das Gerät nicht, mehrere Status-LEDs zeigen die aktuelle Funktion an.

  • Die Theta SC ist etwas kleiner als die Theta S. (Bild: Ricoh)
  • Die Theta SC ist technisch nahezu identisch mit den Vorgängern. (Bild: Ricoh)
  • Kaum Bedienelemente... (Bild: Ricoh)
  • ...die meisten Einstellungen lassen sich per App vornehmen. (Bild: Ricoh)
Die Theta SC ist etwas kleiner als die Theta S. (Bild: Ricoh)
Stellenmarkt
  1. Galeria Kaufhof GmbH, Köln
  2. Dr. Eilebrecht SSE GmbH & Co. KG, Leonberg

Bedient wird die Theta SC wie die Vorgängergeneration über einen großen Aufnahmeknopf oder die zugehörige App. Dazu muss die Kamera per WLAN mit einem Smartphone oder Tablet verbunden werden. Nach einem Update soll es mit der für iOS und Android erhältlichen Anwendung aber noch leichter sein, Bilder und Videos zu teilen. Unterstützt werden jetzt Facebook, Google+, Google Maps, Youtube, Twitter und Tumblr. Bei einem älteren Modell der Theta fanden wir die Bildqualität im Test unzureichend. Besonders negativ fiel die Detailarmut der Aufnahmen bei Videos auf. Aber auch die Fotos fanden wir zu matschig und höchstens auf dem Smartphone-Display betrachtenswert.

Inzwischen ist mit der Samsung Gear 360 eine weitere 360-Grad-Kamera eines großen Herstellers erschienen, auch andere Firmen drängen auf den Markt. So zeigte Nikon auf der Photokina 2016 die Key-Mission-Serie, darunter auch eine 360-Grad-Kamera mit 4k-Videoaufnahmefunktion. Angesichts dieser Konkurrenz dürfte es Ricoh schwer haben, sich durchzusetzen.

Die Ricoh Theta SC ist in vier verschiedenen Farben über die Firmenwebsite erhältlich und kostet 300 US Dollar. In Deutschland sind weiterhin die Theta S für 350 und die Theta m15 für 210 Euro erhältlich. Wann und ob die Theta SC regulär in Deutschland erhältlich sein wird, war von Ricoh nicht zu erfahren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,98€
  2. 29,99€
  3. 77,00€
  4. 0,00€

Folgen Sie uns
       


OLKB Planck - Test

Die Planck von OLKB ist eine ortholineare Tastatur mit nur 47 Tasten. Im Test stellen wir aber fest, dass wir trotzdem problemlos mit dem Gerät arbeiten können - nachdem wir uns in die Programmierung eingearbeitet haben.

OLKB Planck - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /