• IT-Karriere:
  • Services:

Theta SC: Ricoh reduziert Preis und Größe seiner 360-Grad-Kamera

Ricoh frischt seine Rundumkamera Theta mit einer kleineren und preiswerteren Variante auf. Technisch ändert sich leider nicht viel.

Artikel veröffentlicht am , Martin Wolf
Die Ricoh Theta SC ist in vier Farben erhältlich.
Die Ricoh Theta SC ist in vier Farben erhältlich. (Bild: Ricoh)

Seit 2013 verkauft Ricoh mit der Theta 360-Grad-Kameras mit 6,5 bis 14-Megapixel-Sensoren und Full-HD-Videofunktion. Die neu vorgestellte Theta SC ist kleiner und hat keinen HDMI-Ausgang für Livestreaming mehr. Die Videoaufnahme ist auf 5 statt 25 Minuten begrenzt, aber der interne Speicher bleibt mit 8 GByte gleich groß. Einen Bildschirm hat das Gerät nicht, mehrere Status-LEDs zeigen die aktuelle Funktion an.

  • Die Theta SC ist etwas kleiner als die Theta S. (Bild: Ricoh)
  • Die Theta SC ist technisch nahezu identisch mit den Vorgängern. (Bild: Ricoh)
  • Kaum Bedienelemente... (Bild: Ricoh)
  • ...die meisten Einstellungen lassen sich per App vornehmen. (Bild: Ricoh)
Die Theta SC ist etwas kleiner als die Theta S. (Bild: Ricoh)
Stellenmarkt
  1. comuny GmbH, Weinheim
  2. Bechtle Onsite Services, München

Bedient wird die Theta SC wie die Vorgängergeneration über einen großen Aufnahmeknopf oder die zugehörige App. Dazu muss die Kamera per WLAN mit einem Smartphone oder Tablet verbunden werden. Nach einem Update soll es mit der für iOS und Android erhältlichen Anwendung aber noch leichter sein, Bilder und Videos zu teilen. Unterstützt werden jetzt Facebook, Google+, Google Maps, Youtube, Twitter und Tumblr. Bei einem älteren Modell der Theta fanden wir die Bildqualität im Test unzureichend. Besonders negativ fiel die Detailarmut der Aufnahmen bei Videos auf. Aber auch die Fotos fanden wir zu matschig und höchstens auf dem Smartphone-Display betrachtenswert.

Inzwischen ist mit der Samsung Gear 360 eine weitere 360-Grad-Kamera eines großen Herstellers erschienen, auch andere Firmen drängen auf den Markt. So zeigte Nikon auf der Photokina 2016 die Key-Mission-Serie, darunter auch eine 360-Grad-Kamera mit 4k-Videoaufnahmefunktion. Angesichts dieser Konkurrenz dürfte es Ricoh schwer haben, sich durchzusetzen.

Die Ricoh Theta SC ist in vier verschiedenen Farben über die Firmenwebsite erhältlich und kostet 300 US Dollar. In Deutschland sind weiterhin die Theta S für 350 und die Theta m15 für 210 Euro erhältlich. Wann und ob die Theta SC regulär in Deutschland erhältlich sein wird, war von Ricoh nicht zu erfahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AEG Akku-Staubsauger für 199€, Acer ED273URP WQHD-Monitor mit 144 Hz für 289€ statt...
  2. 89,90€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Anno 1800 - Königsedition (Complete Edition) für 59,99€), The Division 2 - Warlords of...

Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Galaxy Book S im Test: ARM richtig gemacht
Galaxy Book S im Test
ARM richtig gemacht

Dank enormer Akkulaufzeit und flottem Snapdragon samt LTE finden wir dieses Notebook richtig gelungen - bis auf ein Detail.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Smartphone Samsung präsentiert 50-Megapixel-Sensor mit schnellem Fokus
  2. Samsung Galaxy A21s kommt mit Vierfachkamera für 210 Euro
  3. Samsung und Xiaomi Preiswerte Geräte dominieren Top 6 der Android-Smartphones

    •  /