Thermaltake: Lüfter in Notebookstützen

Thermaltake hat eine Kühllösung vorgestellt, mit der Notebooks von weichen Untergründen ferngehalten werden, die Luftschlitze verdecken können. In den halbkugelförmigen Stützen sind Ventilatoren eingebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Thermaltake Gorb II
Thermaltake Gorb II (Bild: Thermaltake)

Der Gorb II von Thermaltake besteht aus zwei Halbkugeln, die unter ein Notebook gestellt werden, um einerseits den Luftstrom des Kühlers ungehindert zu ermöglichen, auch wenn der Rechner auf einer weichen Oberfläche wie einer Bettdecke steht.

  • Thermaltake Gorb II (Bild: Thermaltake)
  • Thermaltake Gorb II (Bild: Thermaltake)
  • Thermaltake Gorb II (Bild: Thermaltake)
Thermaltake Gorb II (Bild: Thermaltake)
Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (w/m/d) mit Schwerpunkt Dienstplanung
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
  2. Trainee Softwareentwicklung (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln
Detailsuche

Darüber hinaus sind in den beiden Hälften des Gorb II kleine Lüfter mit einem Durchmesser von jeweils 70 mm eingebaut, die zur Kühlung der Notebookunterseite beitragen sollen. Den notwendigen Strom beziehen die Halbkugeln aus den USB-Anschlüssen des Notebooks. Das sorgt zumindest im mobilen Betrieb für eine zusätzliche Belastung des Akkus, dessen Laufzeit so reduziert wird. Die Steckerform sorgt allerdings dafür, dass der USB-Anschluss nicht verloren ist: Ein zusätzlicher Steckplatz auf der Rückseite ermöglicht den Anschluss eines weiteren Geräts.

Den Preis des Gorb II hat Thermaltake noch nicht mitgeteilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kiwi 24. Apr 2013

und wenn man das dann mal hochheben will fallen die unten weg? die kann man bestimmt i...

Anonymer Nutzer 23. Apr 2013

Ich war äußerst lange ein Desktop-User, bis ich mobil werden musste. Es fing an mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /