Abo
  • Services:
Anzeige
Engine 27
Engine 27 (Bild: Thermaltake)

Thermaltake Engine 27: Bei diesem CPU-Kühler ist der Lüfter der Kühlkörper

Engine 27
Engine 27 (Bild: Thermaltake)

Der Kinetic Cooler wird nach langer Zeit doch noch zum echten Produkt: Thermaltake verkauft mit dem Engine 27 einen CPU-Kühler, der aus zwei Radiatoren besteht, von denen einer auch als Lüfter fungiert. Das soll effektiv und besonders leise sein.

Thermaltake plant offenbar, in den kommenden Wochen den Engine 27 in den Handel zu bringen, einen ungewöhnlichen CPU-Kühler. Die eigentliche Umsetzung stammt von Coolchip, das bisher von einem Kinetic Cooler sprach. Das Modell ist - Überraschung - 27 mm flach und ergo für Mini-ITX-Systeme oder generell Small-Form-Factor-Rechner gedacht.

Anzeige

Der Engine 27 ist kompatibel zu Intel-Mainboards mit Sockel 115x wie der aktuellen Skylake-Plattform und soll Prozessoren mit einer Leistungsaufnahme von bis zu 70 Watt kühlen. Thermaltake spricht von leisen 13 bis 25 dB(A), macht aber keine Angaben zum Messverfahren. Grundlegend weist der Low-Profile-Kühler typische Merkmale seiner Gattung auf: Die Coldplate besteht aus Kupfer, die Lamellen aus Aluminium - Heatpipes gibt es keine. Coolchip hat jedoch angekündigt, dass weitere Varianten des Kinetic Coolers folgen sollen, wohl das größere High-Performance-Modell mit Wärmerohren.

  • Engine 27 (Bild: Thermaltake)
  • Engine 27 (Bild: Thermaltake)
  • Engine 27 (Bild: Thermaltake)
  • Engine 27 (Bild: Thermaltake)
  • Engine 27 (Bild: Thermaltake)
  • Engine 27 (Bild: Thermaltake)
  • Engine 27 (Bild: Thermaltake)
  • Engine 27 (Bild: Thermaltake)
Engine 27 (Bild: Thermaltake)

Während andere Kühler einen Kunststofflüfter - axial oder radial - nutzen, verfolgt Coolchip einen modifizierten Ansatz dessen, was ursprünglich die Sandia National Laboratories entwickelt haben (PDF). Auf der kupfernen Coldplate sind außen 129 Aluminiumlamellen angebracht, innen aber mehrere Rillen in Kreisform. Darauf sitzt ein zweiter Radiator, der über einer dünnen Luftschicht schwebt, über die Wärme an ihn abgeleitet werden soll. Obendrein sind die 40 Aluminium-Fins so konstruiert, dass sie als radiale Rotorblätter fungieren, der Radiator ist also zugleich ein Impeller.

Thermaltake zeigt per Wärmebild, dass der Lüfterradiator sehr kühl bleibt, was wenig verwundert. Ob die Konstruktion bei gleichen Maßen und ähnlicher Lautheit aber tatsächlich niedrigere Temperaturen erzielen kann als herkömmliche CPU-Kühler, müssen Tests zeigen. Der Impeller des Thermaltake Engine 27 ist PWM-geregelt und erreicht 1.500 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute. Der Verkaufspreis soll bei 50 US-Dollar liegen.


eye home zur Startseite
ms (Golem.de) 06. Okt 2016

idR gilt besser warme Luft denn keine Luft.

Ach 30. Sep 2016

Bin mal gespannt wie die Tests ausfallen. Je nachdem könnte der Kühler sich bei allem was...

Eheran 30. Sep 2016

Oder... einfach direkt mit Heatpipe die Wärme abführen statt der unnötigen Spielerei. Das...

Eheran 30. Sep 2016

Ich lese es andersrum, dass der mittlere Rotor kaum warm wird (weil eben vergleichsweise...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  2. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  3. 44,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Siri und diktieren

    ManuPhennic | 00:57

  2. Jeder redet über FB-Mitarbeiter - keiner über...

    JanPM | 00:45

  3. Danke...

    Hello_World | 00:40

  4. Re: Liebe SPD...

    FreiGeistler | 00:37

  5. Selber machen.

    FreiGeistler | 00:31


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel