• IT-Karriere:
  • Services:

Theia 1.0: Eclipse-Alternative zu Visual Studio Code wird stabil

Die IDE läuft im Browser und auf Desktop und der Industriesupport dafür ist sehr groß. Microsoft beschert dem Projekt aber ein Problem.

Artikel veröffentlicht am , Kristian Kißling/Linux Magazin/
Die Theia-IDE steht in Version 1.0 bereit.
Die Theia-IDE steht in Version 1.0 bereit. (Bild: https://theia-ide.org/)

Die unter anderem für die Eclipse IDE bekannte Eclipse Foundation hat die moderne Theia IDE in Version 1.0 veröffentlicht. Diese basiert auf dem Code von Microsofts Visual Studio Code und steht als Desktop-App auf Basis von Electron bereit. Und obwohl sie im Browser laufe, sei die Theia-IDE in Sachen Funktionsumfang lokal installierbaren IDEs ebenbürtig, schreiben die Macher in ihrer Ankündigung.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Affalterbach
  2. Universität Potsdam, Potsdam Innenstadt

Im Einsatz sei Theia bei Google, Ericsson, IBM, Red Hat, SAP und ARM sowie beim Gitpod-Projekt. Um einen möglichst breiten Funktionsumfang zu erreichen, setze Theia auf die "aktivste Erweiterungs-Community der Welt" und unterstützt das Extension-Protokoll von Microsofts Open-Source-IDE Visual Studio Code. Darüber lassen sich mehr als 16.000 Erweiterungen in Theia einbinden.

Erweiterungen über eigene Registry

Die vergangenen zwei Jahre habe das Theia-Team vor allem damit verbracht, diesen umfassenden Support für die VS-Code-Erweiterungen in ihrer IDE zu implementieren. Microsoft war dabei offenbar keine Hilfe: Das Unternehmen verbietet es den Herstellern anderer Produkte, die Binärdateien aus ihrem Marktplatz zu verwenden.

Das bezeichnen die Theia-Macher als traurig, zumal Microsoft die Erweiterungen meist nicht selbst entwickelt. Das Verbot betreffe aber auch andere Produkte, wie etwa VS Codium, das Visual Studio Code ohne Datenweitergabe anbietet.

Hier helfe allerdings Open VSX weiter, eine Open-Source-Implementierung der Extension Registry von VS Code. Das Projekt wird ebenfalls unter der Führung der Eclipse Foundation entwickelt und ist in einer Beta-Version über open-vsx.org zugänglich. Mit Open VSX entsteht ein öffentliches Register für quelloffene VS-Code-Erweiterungen, das allen Nutzern zugänglich ist.

Ebenso soll Organisationen die Möglichkeit geboten werden, eigene Erweiterungs-Register in privaten und internen Netzwerken zu betreiben. Entwickler von VS-Code-Erweiterungen ruft das Eclipse-Projekt dazu auf, ihre Software auch in Open VSX zu veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

TheUnichi 14. Apr 2020

Wenn ich mir den durchschnittlichen Java- oder C#-Klassen-Wulst angucke, dann bin ich...

TheUnichi 14. Apr 2020

Weil bei einer IDE, bei der der Cursor blinkt, natürlich nur das cursor blinken...

lestard 09. Apr 2020

Es sind nicht nur die News-Seiten, die das behaupten. Auch auf der offiziellen Webseite...

igor37 08. Apr 2020

Welche Alternative soll dann besser sein? IntelliJ? Davon hab ich viel gutes gehört...

Golressy 08. Apr 2020

Im "Store" von MS ist soviel Müll (schlechte, halbfertige Erweiterungen) inzwischen, da...


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


      •  /