Abo
  • Services:
Anzeige
Das W2810Pro arbeitet mit Windows, um NAS-Funktionn bereitzustellen.
Das W2810Pro arbeitet mit Windows, um NAS-Funktionn bereitzustellen. (Bild: Thecus)

Thecus W2810PRO: Kleines Windows-NAS für zwei Festplatten

Das W2810Pro arbeitet mit Windows, um NAS-Funktionn bereitzustellen.
Das W2810Pro arbeitet mit Windows, um NAS-Funktionn bereitzustellen. (Bild: Thecus)

Thecus bringt ein kleines NAS-System mit dem Windows Storage Server auf den Markt. In der Regel werden solche Systeme mit Linux betrieben. Untypisch für ein so kleines System ist die gute Ausstattung.

Das W2810Pro ist ein neues NAS-System von Thecus für insgesamt zwei 3,5-Zoll-Festplatten mit SATA-Anschluss. Die Besonderheit des Geräts ist es, dass Thecus auf einen Windows-Server als Basis setzt. Die Lizenz gehört zum Lieferumfang. Der Hersteller bietet als einer von Wenigen parallel zu Linux-basierten Systemen auch Windows-NAS-Systeme an.

Anzeige

Das Betriebssystem wird nicht auf den normalen Festplatten untergebracht. Stattdessen ist eine 60-GByte-SSD eingebaut, die den Windows Storage Server beinhaltet. Dieser wiederum läuft auf vergleichsweise leistungsfähiger Hardware, die ein Windows-Server aber auch braucht. In dem kleinen NAS befinden sich 4 GByte RAM und ein Celeron N3150 mit 4 Kernen. Es handelt sich dabei um einen umgelabelten Atom-Prozessor für NAS-Systeme.

  • Thecus W2810Pro (Bild: Thecus)
  • Thecus W2810Pro (Bild: Thecus)
  • Thecus W2810Pro (Bild: Thecus)
Thecus W2810Pro (Bild: Thecus)

Thecus will mit dem neuen System vor allem kleinere Firmen mit Windows-Umgebungen ansprechen und verspricht eine reibungslose Integration mit Microsoft-Lösungen. Der Windows Storage Server 2012 R2 Essentials, so der volle Name, beherrscht zudem Datendeduplizierung, was bei unaufgeräumten Daten von Vorteil ist, die Unterstützung von Storage Spaces sowie Active Directory.

Für den Anschluss externer Datenträger hat das W2810Pro an der Front einen USB-3.0-Anschluss. Rückseitig finden sich zwei Gigabit-Ethernet-Buchsen, ein HDMI-Anschluss sowie Displayport und weitere USB-Anschlüsse.

Das W2810Pro befindet sich derzeit in der Auslieferung und sollte bald verfügbar sein. Einen Preis nannte Thecus noch nicht. Die W-Serie gehört aber zu den teureren Systemen. Der Vorgänger W2000+ kostet als Leergehäuse immer noch rund 460 Euro.


eye home zur Startseite
ArcherV 25. Apr 2016

Das mit dem starten & herunterfahren mache ich jetzt ja auch schon mit der NAS...

User_x 23. Apr 2016

das ist so ne sache mit den Kürzeln... SS = SauStark oder SuperStoned ;) NSA = National...

User_x 22. Apr 2016

was gibt es eigentlich für anwendungsfälle die eine san erfordern?

User_x 22. Apr 2016

und genau hier ist ein wilder kampf goliaths vs. davids entbrannt. die goliaths wie ms...

nachgefragt 22. Apr 2016

zusätzlich zu "essentials" sollte auch "storage" beachtung finden bezahlen lassen sie es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. RBS wave GmbH, Stuttgart Weilimdorf
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Daimler AG, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 6,99€
  2. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit


  1. System-Update

    Android-Malware millionenfach aus Play Store runtergeladen

  2. Internetdienste

    VZBV fordert Kontrolle von Algorithmen

  3. SK Hynix

    Erste Grafikkarte mit GDDR6-Videospeicher erscheint 2018

  4. Internetzugang

    Bei halber Datenrate auch nur halber Preis

  5. Suchmaschinen

    Internet Archive will künftig Robots.txt-Einträge ignorieren

  6. OWASP Top 10

    Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update

  7. Apple Watch

    Apps von Amazon, Ebay und Google verschwunden

  8. Tim Dashwood

    Entwickler von 360VR Toolbox verschenkt seine Software

  9. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  10. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV Stick 2 im Test: Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
Fire TV Stick 2 im Test
Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
  1. Streaming Amazon bringt Alexa auch auf ältere Fire-TV-Geräte
  2. Streaming Amazon plant Fire TV mit 4K- und HDR-Unterstützung
  3. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

Garmin Fenix 5 im Test: Die Minimap am Handgelenk
Garmin Fenix 5 im Test
Die Minimap am Handgelenk

Trutzbox Apu 2 im Test: Gute Privacy-Box mit kleiner Basteleinlage
Trutzbox Apu 2 im Test
Gute Privacy-Box mit kleiner Basteleinlage
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

  1. Re: Windows XP Kumpel

    menschmeier | 11:28

  2. Re: Wen betrifft das?

    tonictrinker | 11:28

  3. Re: Müll

    Trollversteher | 11:27

  4. Re: wer schützt uns vor den Schnapsideen...

    thrust26 | 11:26

  5. Bei Ei OS wäre das ...

    Horsty | 11:26


  1. 11:00

  2. 10:42

  3. 10:27

  4. 10:12

  5. 09:32

  6. 09:13

  7. 07:40

  8. 07:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel