Verfügbarkeit und Fazit des TheC64 Maxi

Der TheC64 Maxi ist in vielen Onlineshops verfügbar und kostet aktuell (Stand: November 2020) ungefähr 120 Euro. Er ist eine gelungene Hommage an den C64, den Brotkasten. Er sieht ihm zum Verwechseln ähnlich, bis hin zur farbenfrohen Verpackung.

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Consultant (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Consultant im Bereich Softwareentwicklung mit Schwerpunkt Softwaretest (m/w/d)
    taluma GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Im Inneren haben TheC64 Maxi und der C64 aber keine Gemeinsamkeiten: Der TheC64 Maxi ist ein hochmoderner Rechner.

Leider fehlt ein gedrucktes Handbuch, das beim C64 damals ein selbstverständlicher Teil des Lieferumfangs war. Das als PDF-Datei erhältliche Handbuch auf der Webseite des Herstellers ist zwar praktisch, aber aus nostalgischen Gründen vermisse ich ein physisches Handbuch.

Gut finde ich, dass der TheC64 Maxi wahlweise den C64 oder den Vic-20 per Software emuliert, man also man zwei Computer in einem hat, wobei bei beiden noch jeweils die Wahl zwischen PAL- und NTSC-Version besteht. Lobenswert ist aus meiner Sicht auch, dass man den Boot-Modus auswählen kann, und zwar zwischen einem horizontal scrollbaren Spielekarussell mit schneller Startmöglichkeit der 64 mitgelieferten Spiele und dem klassischen Basic-V2-Startbildschirm. Die Spielekollektion selbst finde ich nur mittelmäßig.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Computer ist großzügig mit vier USB-Ports ausgestattet, an die man zum Beispiel den mitgelieferten Joystick anschließen kann. Dieser Joystick erinnert optisch an den Competition Pro, der bei manch einem C64-Veteran nostalgische Gefühle aufkommen lässt. Die USB-Ports dienen auch dazu, einen USB-Stick anschließen zu können. Diesen kann man als Datenträger nutzen, um den TheC64 Maxi mit zusätzlichen Spielen oder Programmen zu versorgen, was seine Anwendungsmöglichkeiten sehr vergrößert.

The C64 Maxi - inkl. 64 Spiele - NEU & OVP - Commodore 64

Dass ich mittels Flags in Dateinamen von Image-Dateien beziehungsweise einer speziellen Konfigurationsdatei (CJM-Datei) einige besondere Einstellungen für den Emulator machen kann, finde ich ebenfalls gut. Mit einem nicht-offiziellen Trick kann man sogar eine REU-Speichererweiterung emulieren. Einige andere Einstellungsmöglichkeiten, die ich beim Vice-Emulator am PC kenne, vermisse ich beim TheC64 Maxi indes. Insbesondere fehlt die Wahlmöglichkeit der zu emulierenden SID-Variante (Soundchip).

Der TheC64 Maxi ist technisch gesehen kein C64, weil sich die Hardware grundlegend unterscheidet. Der C64 wird nur per Software emuliert. Dennoch übt er wegen seiner optischen Ähnlichkeit zum C64 auf manch einen C64-Nostalgiker großen Reiz aus. Auf dem Tisch ist er ein toller Blickfang, mit dem ich gerne hin und wieder manch alte und auch neue C64-Spiele spiele oder einfach so aus Spaß in Basic V2 programmiere.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Der Basic V2-Modus des TheC64 Maxi
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8


Thalis 03. Dez 2020

Ja, bekommt man tatsächlich noch. Jedoch ist gerade der SID Chip einer der teuersten...

Trollversteher 03. Dez 2020

Ja, Amiga Basic war ziemlich grottig, aber etwas später wurde das fabelhafte "GFA Basic...

ralphi13 03. Dez 2020

den Unterschied zwischen den beiden Emulatoren

Trollversteher 03. Dez 2020

Klar, auf jeden Fall, ich wollte hier sicher nicht meinen Geschmack über den anderer...

t0nk 02. Dez 2020

ha-te-te-pe-es: mega65.org dazu gabs auch schon Berichte auf zB: tecchannel



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pluton in Windows 11
Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
Artikel
  1. Kryptohandel: Kryptobörse Binance soll Geldwäsche nicht kontrollieren
    Kryptohandel
    Kryptobörse Binance soll Geldwäsche nicht kontrollieren

    Die weltgrößte Krypto-Handelsbörse Binance soll es mit der Kontrolle von Geldwäsche nicht zu genau nehmen und zudem Informationen zurückhalten.

  2. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Halbleiterfertigung: Intel baut zwei Fabs für 20 Milliarden US-Dollar
    Halbleiterfertigung
    Intel baut zwei Fabs für 20 Milliarden US-Dollar

    Im US-Bundesstaat Ohio soll der größte Standort zur Halbleiterfertigung entstehen. CEO Pat Gelsinger trifft dazu US-Präsident Joe Biden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /