Technischer Vergleich: Da liegen Zeitalter dazwischen

Von oben betrachtet, sehe ich zunächst einmal keine Unterschiede. Auf der rechten Seite und insbesondere auf der Rückseite aber schon: Der C64 hat rechts einen kantigen Kippschalter als Ein-/Ausschaltknopf, die Einsteckbuchse für das externe Netzteil und zwei Joystick-Ports mit jeweils 9 Pins. Dagegen hat TheC64 Maxi einen runden Ein-/Ausschaltknopf und 3 USB-Ports.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (w/m/d)
    Bechtle IT-Systemhaus GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Architect Data Center & Cloud (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Auf der Rückseite hat der C64 hat eine große Anzahl von Ports: den Expansion Port mit 44 Kontakten für zusätzliche Module, einen TV-Ausgang für ein Antennenkabel, einen Audio-/Video-Port mit 8 Pins für den Einsatz von C64-kompatiblen Monitoren, einen seriellen Port mit sechs Pins für den Anschluss etwa des 1541-Diskettenlaufwerks, einen Port zum Anschluss eines Datasetten-Laufwerks und den User-Port mit 24 Kontakten zum Anschluss diverser Erweiterungen wie mancher Drucker und Modems. Weil einige der Pins des User-Ports frei programmierbar waren, wurde er auch für diverse Bastelprojekte verwendet.

Beim TheC64 Maxi ist die Rückseite hingegen ziemlich leer: Es gibt lediglich einen Micro-USB-Port zum Anschließen des mitgelieferten externen Netzteils, eine HDMI-Buchse für Video und Audio sowie eine weitere USB-Buchse. Ein separater Audioausgang fehlt leider. Wenn man den TheC64 Maxi an einen Monitor anschließen will, der keine Lautsprecher hat, wird man leider keinen Ton hören.

  • Die linke Seite des C64 (Bild: Miroslav Stimac)
  • Der C64 vonr vorne (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die Taste an der linken unteren Ecke ist die Commodore-Taste beim C64. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die rechte Seite des C64 (Bild: Miroslav Stimac)
  • Auf der Rückseite hat der C64 viele Anschlüsse. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Vorderseite der Verpackung im farbenfrohen 1980er-Stil (Bild: Miroslav Stimac)
  • Rückseite der Verpackung mit Übersicht über die Anschlüsse (Bild: Miroslav Stimac)
  • Packung geöffnet: ein schöner Anblick. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Rechts unten ist der Joystick. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die linke Seite des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Statt der Commodore-Taste hat der TheC64 Maxi links unten die THEC64-Taste. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die rechte Seite des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Der TheC64 Maxi hat auf der Rückseite nur einen Micro-USB-Port zum Anschließen des mitgelieferten externen Netzteils, eine HDMI-Buchse für Video und Audio sowie eine weitere USB-Buchse. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die Metallplatte im TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Links unten ist das Mainboard des TheC64 Maxi. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Das Mainboard des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Das Mainboard des TheC64 Maxi wurde ausgebaut, um die Chips zu betrachten. Unter dem Kühlkörper verbirgt sich vermutlich der Hauptprozessor. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Der C64 aufgeschraubt (Bild: Miroslav Stimac)
  • Das Mainboard des C64 (Bild: Miroslav Stimac)
  • Der Chip mit dem gelben Punkt ist der MOS-6510-Hauptprozessor des C64. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Oben der Commodore 64, unten der TheC64 Maxi. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Der C64 und der TheC64 Maxi sind gleich hoch. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Erstmalige Konfiguration der Spracheinstellungen des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Erstmalige Konfiguration des Videoausgangs des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Auswahl des Boot-Modus des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Uridium ist ein alter Space-Shooter. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Das Spielekarussell ist leicht zu bedienen. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die Anschlüsse des C64 und des TheC64 Maxi auf einen Blick (Bild: Miroslav Stimac)
Die rechte Seite des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)

Um externe Lautsprecher oder einen Kopfhörer anzuschließen, braucht man zusätzliche Adapter wie einen geeigneten HDMI Audio Extractor, die nicht mitgeliefert werden. Der TheC64 Maxi richtet sich somit an alle, die ihn an einen Fernseher, der in der Regel Lautsprecher hat, anschließen möchten.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Damit ist auch klar: TheC64 Maxi ist nicht mit der Hardware für den C64 kompatibel. Man kann keine externen Geräte, die für den C64 gemacht wurden, an den TheC64 Maxi anschließen. Dies betrifft auch die externen Laufwerke.

The C64 Maxi - inkl. 64 Spiele - NEU & OVP - Commodore 64

Wer seine alte Software- und Spielesammlung in verstaubten Diskettenboxen und Spielekartons aufbewahrt und auf dem TheC64 Maxi wieder nutzen wollte, wird hier enttäuscht werden. Doch dafür ist der TheC64 Maxi auch nicht gedacht.

  • Die linke Seite des C64 (Bild: Miroslav Stimac)
  • Der C64 vonr vorne (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die Taste an der linken unteren Ecke ist die Commodore-Taste beim C64. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die rechte Seite des C64 (Bild: Miroslav Stimac)
  • Auf der Rückseite hat der C64 viele Anschlüsse. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Vorderseite der Verpackung im farbenfrohen 1980er-Stil (Bild: Miroslav Stimac)
  • Rückseite der Verpackung mit Übersicht über die Anschlüsse (Bild: Miroslav Stimac)
  • Packung geöffnet: ein schöner Anblick. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Rechts unten ist der Joystick. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die linke Seite des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Statt der Commodore-Taste hat der TheC64 Maxi links unten die THEC64-Taste. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die rechte Seite des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Der TheC64 Maxi hat auf der Rückseite nur einen Micro-USB-Port zum Anschließen des mitgelieferten externen Netzteils, eine HDMI-Buchse für Video und Audio sowie eine weitere USB-Buchse. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die Metallplatte im TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Links unten ist das Mainboard des TheC64 Maxi. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Das Mainboard des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Das Mainboard des TheC64 Maxi wurde ausgebaut, um die Chips zu betrachten. Unter dem Kühlkörper verbirgt sich vermutlich der Hauptprozessor. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Der C64 aufgeschraubt (Bild: Miroslav Stimac)
  • Das Mainboard des C64 (Bild: Miroslav Stimac)
  • Der Chip mit dem gelben Punkt ist der MOS-6510-Hauptprozessor des C64. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Oben der Commodore 64, unten der TheC64 Maxi. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Der C64 und der TheC64 Maxi sind gleich hoch. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Erstmalige Konfiguration der Spracheinstellungen des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Erstmalige Konfiguration des Videoausgangs des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Auswahl des Boot-Modus des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Uridium ist ein alter Space-Shooter. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Das Spielekarussell ist leicht zu bedienen. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die Anschlüsse des C64 und des TheC64 Maxi auf einen Blick (Bild: Miroslav Stimac)
Der TheC64 Maxi hat auf der Rückseite nur einen Micro-USB-Port zum Anschließen des mitgelieferten externen Netzteils, eine HDMI-Buchse für Video und Audio sowie eine weitere USB-Buchse. (Bild: Miroslav Stimac)

Seine Stärken liegen darin, dass er dem C64 optisch ähnlich, aber technisch mit der modernen Welt kompatibel ist: mit Verbindung zum Fernsehgerät via HDMI und der Möglichkeit zum Anschließen von Joysticks oder Game Controllern sowie Datenträgern via USB. Mit insgesamt 4 USB-Ports ist der TheC64 Maxi gut ausgestattet. Zwei USB-Ports braucht man, wenn man zwei Joysticks oder Game Controller anschließen will. Den dritten USB-Port kann man dann noch für einen USB-Stick verwenden. Somit hat man sogar einen USB-Port übrig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Die linke Seite des C64 (Bild: Miroslav Stimac)
  • Der C64 vonr vorne (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die Taste an der linken unteren Ecke ist die Commodore-Taste beim C64. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die rechte Seite des C64 (Bild: Miroslav Stimac)
  • Auf der Rückseite hat der C64 viele Anschlüsse. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Vorderseite der Verpackung im farbenfrohen 1980er-Stil (Bild: Miroslav Stimac)
  • Rückseite der Verpackung mit Übersicht über die Anschlüsse (Bild: Miroslav Stimac)
  • Packung geöffnet: ein schöner Anblick. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Rechts unten ist der Joystick. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die linke Seite des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Statt der Commodore-Taste hat der TheC64 Maxi links unten die THEC64-Taste. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die rechte Seite des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Der TheC64 Maxi hat auf der Rückseite nur einen Micro-USB-Port zum Anschließen des mitgelieferten externen Netzteils, eine HDMI-Buchse für Video und Audio sowie eine weitere USB-Buchse. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die Metallplatte im TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Links unten ist das Mainboard des TheC64 Maxi. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Das Mainboard des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Das Mainboard des TheC64 Maxi wurde ausgebaut, um die Chips zu betrachten. Unter dem Kühlkörper verbirgt sich vermutlich der Hauptprozessor. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Der C64 aufgeschraubt (Bild: Miroslav Stimac)
  • Das Mainboard des C64 (Bild: Miroslav Stimac)
  • Der Chip mit dem gelben Punkt ist der MOS-6510-Hauptprozessor des C64. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Oben der Commodore 64, unten der TheC64 Maxi. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Der C64 und der TheC64 Maxi sind gleich hoch. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Erstmalige Konfiguration der Spracheinstellungen des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Erstmalige Konfiguration des Videoausgangs des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Auswahl des Boot-Modus des TheC64 Maxi (Bild: Miroslav Stimac)
  • Uridium ist ein alter Space-Shooter. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Das Spielekarussell ist leicht zu bedienen. (Bild: Miroslav Stimac)
  • Die Anschlüsse des C64 und des TheC64 Maxi auf einen Blick (Bild: Miroslav Stimac)
Die Anschlüsse des C64 und des TheC64 Maxi auf einen Blick (Bild: Miroslav Stimac)
 Der Brotkasten ist zurück!Das Innenleben: keine Gemeinsamkeiten 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. MMORPG: Amazon liefert New World mit noch einer Verspätung
    MMORPG
    Amazon liefert New World mit noch einer Verspätung

    Das Interesse an der Beta war groß, nun müssen die Teilnehmer länger als geplant auf das finale New World warten.

  2. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

  3. Windows 11: Microsoft bringt neues Snipping-Tool auf den Weg
    Windows 11
    Microsoft bringt neues Snipping-Tool auf den Weg

    Das Snipping-Tool ist eine praktische Lösung, um unter Windows schnell Screenshots zu machen. Mit Windows 11 erhält das Werkzeug ein Update.

Thalis 03. Dez 2020

Ja, bekommt man tatsächlich noch. Jedoch ist gerade der SID Chip einer der teuersten...

Trollversteher 03. Dez 2020

Ja, Amiga Basic war ziemlich grottig, aber etwas später wurde das fabelhafte "GFA Basic...

ralphi13 03. Dez 2020

den Unterschied zwischen den beiden Emulatoren

Trollversteher 03. Dez 2020

Klar, auf jeden Fall, ich wollte hier sicher nicht meinen Geschmack über den anderer...

t0nk 02. Dez 2020

ha-te-te-pe-es: mega65.org dazu gabs auch schon Berichte auf zB: tecchannel



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 154,65€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /