THEC64: C64-Nachbau in Originalgröße kommt für 120 Euro

Nach dem THEC64 Mini bringt Retro Games seinen C64-Emulator auch in Originalgröße und mit funktionierender Tastatur in den Handel: Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft soll der neue C64 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der THEC64 ist so groß wie der ursprüngliche C64. (Bild: Koch Media)

Retro Games hat einen neuen Emulator angekündigt: Der THEC64 ist genauso groß wie ein echter C64 (A), anders als der im März 2018 in Deutschland veröffentlichte THEC64 Mini. Dieser ist in etwa so groß wie eine ausgestreckte Hand.

Stellenmarkt
  1. IT-Service- und Support-Manager (m/w/d)
    Support Center/Einkauf/Wiesbaden, Wiesbaden
  2. Teamleiter (m/w/d) Kundenbetreuung
    net services GmbH & Co. KG, Flensburg
Detailsuche

Der THEC64 hat aufgrund der größeren Ausmaße eine voll funktionsfähige Tastatur eingebaut. Bei seinem kleineren Vorgänger war das Keyboard nur Verzierung. Im THEC64 sind 64 Spiele vorinstalliert, Nutzer können den Emulator aber auch im Basic-Eingabemodus starten. Dabei stehen sowohl das Eingabefenster des C64 als auch das des Vic 20 zur Verfügung, in welches sich über die Tastatur auch eigene Basic-Programme eingeben lassen.

Um Einsteigern den Zugang zu den vorinstallierten Spielen zu erleichtern, kann der THEC64 auch in einem Spielekarussellmodus gestartet werden. Dann werden die installierten Games direkt angezeigt, Nutzer müssen zum Start keine Befehle eingeben.

HDMI-Ausgang und mitgelieferter Joystick

Die Spieleauswahl lässt sich über einen USB-Anschluss durch ROMs erweitern. Das Bild- und Ton-Signal gibt der THEC64 über HDMI in 720p und wahlweise 50 oder 60 Hz aus. Nutzer können das Bild durch verschiedene Filter verändern und beispielsweise eine Scanline-Emulation hinzufügen. Im Lieferumfang ist neben den notwendigen Kabeln auch ein Joystick enthalten, der mit Micro-Switches arbeiten soll.

  • Im Lieferumfang ist ein Joystick enthalten. (Bild: Koch Media)
  • Der THEC64 soll am 5. Dezember 2019 in Deutschland erscheinen, er ist bereits jetzt für 120 Euro vorbestellbar. (Bild: Koch Media)
  • Der THEC64 ist ein C64-Emulator. (Bild: Koch Media)
  • Der THEC64 ist genaus so groß wie der ursprüngliche C64 von Commodore. (Bild: Koch Media)
  • Der Emulator kann auch im Vic-20-Modus gestartet werden. (Bild: Koch Media)
Der THEC64 ist ein C64-Emulator. (Bild: Koch Media)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der THEC64 soll ab dem 5. Dezember 2019 in Deutschland erhältlich sein, vertrieben wird er über Koch Media. Das Gerät kann bereits jetzt über Amazon vorbestellt werden: Der Emulator kostet 120 Euro. Der kleinere THEC64 Mini hatte zum Marktstart einen Preis von 80 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GMS 13. Okt 2019

GEOS kann man sich doch leicht downloaden in einer *.D64 datei als diskettendatei in...

heikom36 26. Jun 2019

Doch, die sind sogar unglaublich gut optimiert und ausgereift. Da wurden Dinge aus den...

heikom36 26. Jun 2019

Keiner hat von einem 1:1 Nachbau gesprochen. Würde 2019 auch sicher verdammt teuer...

heikom36 26. Jun 2019

Und da hast den Grund erkannt. Erst einmal ist es halt dem echten Original...

RedNifre 26. Jun 2019

Falls jemand von euch ein altes BASIC Programm auf seinem alten HP-Taschenrechner nutzen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /