• IT-Karriere:
  • Services:

Ein starker Schritt für die Zukunft von Star Citizen

Theatres of War zeigt, wozu Star Citizen mit derzeit verfügbaren Mitteln schon fähig ist. Raumschiffe, Fahrzeuge und riesige Welten können für mehr als das Universum an sich genutzt werden. Der neue Modus verbindet die bereits existierenden Module Star Marine und Arena Commander zu interessanten, 30 Minuten langen Gefechten. Dabei sollen die Entwickler vergleichsweise wenig Zeit bei der Entwicklung benötigt haben. "Wir mussten einfach nur existierende Dinge zusammenfügen", sagt Tracy. Nur wenige Dinge, wie ein Spawnpunkte-System und später auch ein Squad-Modus, seien echte Neuentwicklungen.

Stellenmarkt
  1. Erzbistum Köln, Köln
  2. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Unter anderem wegen seiner kurzen und intensiven Runden haben er und sein Team den Modus eingeführt. Er soll eine actionreiche Abwechslung für Menschen sein, die nicht so viel Zeit für das recht träge und behäbige, persistente Universum im Spiel haben. Dieses langsame Gameplay mussten die Entwickler für Theatres of War übrigens beschleunigen. Gerade das Einsteigen in Raumschiffe oder das Klettern über Hindernisse wurden für die schnelllebigen Gefechte angepasst. Die Laufgeschwindigkeit und das Waffenhandling scheinen allerdings derzeit weitgehend unangetastet zu sein.

Nicht nur für Spieler ist der neue Modus eine Bereicherung, auch die Entwickler profitieren davon. Er gibt ihnen die Möglichkeit, auf kleinem Raum Tests durchzuführen und wichtige Daten für die Weiterentwicklung des Spiels zu sammeln. Theatres of War ist konsistent und Runden sind schnell reproduzierbar.

Balancing kann effektiv angegangen werden

Vor allem beantwortet der Modus aber auch wichtige Fragen, die im PU teils ungenügend beantwortet werden. Wie stark ist der Luftabwehrpanzer Anvil Ballista gegen Raumjäger wirklich? Welche Infanteriewaffen sind nutzlos? Warum ist der Drake Bucaneer ein so dominierendes Schiff? Balancing ist essenziell für die Entwicklung von Star Citizen und Theatres of War gibt diese Möglichkeit.

Star Citizen bietet durch seine schiere Größe, die von Planetenoberflächen bis hin zu anderen Monden reicht, eine gute Grundlage für weitere Szenarien. Tracy schwärmt auf der Bühne von Schlachten, die sich über zwei Planeten und das Weltall dazwischen erstrecken. Es wäre sogar denkbar, Szenarien in verschiedenen Sonnensystemen zu erstellen. Das könnte künftig recht epische Ausmaße annehmen.

Derzeit hat die Schnelllebigkeit der Gefechte allerdings einen kleinen Nachteil: Nach 40 Minuten ist unsere Demonstration schon vorbei. Wir konnten trotz der organisierten Gegner eine Punktzahl von 1:1 erreichen. Ab Anfang 2020 soll der Modus dann für alle Unterstützer kommen. Fest steht das, wie vieles in Star Citizen, allerdings nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Theatres of War angespielt: Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 515,65€
  2. (u. a. Asus TUF-RTX3080-10G-GAMING 10GB für 739€, MSI GeForce RTX™ 3080 GAMING X TRIO 10GB...
  3. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3080 Eagle OC 10G für 699€, ASUS GeForce RTX 3080 TUF GAMING für...
  4. 499,99€ (Release 19.11.)

yumiko 27. Dez 2019

Welche "Features" sind denn kaufbar? Man kann das MMO PU "kaufen" für ca. 40¤ und das...

Lanski 16. Dez 2019

Ist doch in Arbeit ... die Grundtools sind soweit fertig, jetzt kommt Content. Ich sagte...

FlashBFE 27. Nov 2019

Trotzdem ist der Vergleich mit BF quatsch. In Planetside2 ist auch niemand ohne Fahr...

Muhaha 27. Nov 2019

Wenn Du diese Frage stellst, hast Du den Artikel nicht wirklich gelesen :)

Muhaha 27. Nov 2019

Ich könnte (!) es :)


Folgen Sie uns
       


    •  /