The Witcher 3: Verhext großer Patch auf Version 1.07 verfügbar

CD Projekt Red hat länger für die Programmierung des bislang größten Updates für The Witcher 3 benötigt, aber jetzt steht der rund 7,6 GByte große Patch bereit. Er bringt zahlreiche Änderungen unter anderem am Inventar.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Witcher 3
Artwork von The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)

Deutlich mehr Zeit als angekündigt hat das Entwicklerstudio CD Projekt Red für die Fertigstellung des Updates 1.07 für The Witcher 3 gebraucht. Nun ist der Patch für alle drei Versionen - Windows-PC, Playstation 4 und Xbox One - fertig und steht mit einer Größe von rund 7,6 Gbyte zum Download über die gewohnten Kanäle zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/x) - IT Inhouse
    über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  2. IT-Systemadministrator / User Support (m/w/d)
    Mainsite GmbH & Co. KG, Erlenbach
Detailsuche

Neben Fehlerkorrekturen und Leistungsverbesserungen auf allen Plattformen bietet das Update laut den Patch-Notes auch eine Reihe überarbeiteter und ganz neuer Funktionen. So können Spieler überflüssige Gegenstände ab sofort in Kisten verstauen. Gemeint sind Inventartruhen, die an mehreren Orten im Spiel stehen; die konkreten Standorte sind auf der Übersichtskarte eingezeichnet.

Dazu kommen weitere Änderungen bei der Inventarverwaltung. Bücher etwa sind nun unter einem eigenen Reiter zu finden, die gelesenen sind zudem ausgegraut. Praktisch ist auch die Möglichkeit, Rezepte und ähnliche Zubehörlisten wie einen Einkaufszettel an der Seite des Shopping-Fensters festzupinnen. Außerdem gibt es weitere neue Sortierfunktionen, und für Crafting und Alchemie benötigte Gegenstände sollen künftig nicht mehr zum Gesamtgewicht beitragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Clown 22. Jul 2015

Dieser allgemeinen Aussage kann ich nicht zustimmen: Wer eine oder mehrere Pipboy...

Clown 21. Jul 2015

Du kannst mir ja nen Stick oder ne Speicherkarte mit ausreichend Platz und frankiertem...

Clown 21. Jul 2015

Kennt man irgendwelche Arbeiten von Dir? :)

Clown 20. Jul 2015

Ein Frevel, wer die Dialoge überspringt. Die sind mitunter das Wichtigste an dem ganzen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /