Abo
  • Services:

The Witcher 3: Riesen-Rollenspiel für Profis

Eine Handlung mit Tiefgang, taktische Kämpfe, eine offene Fantasywelt, imposante Grafik mit spektakulären Wettereffekten: Mit The Witcher 3 will CD Projekt Red die Messlatte für Rollenspiele deutlich höher legen. Golem.de hat sich eine aktuelle Version angesehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Geralt von Riva, Hauptfigur The Witcher 3
Geralt von Riva, Hauptfigur The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)

Was ein echter Monster- und Dämonenjäger ist, rennt nicht einfach in den nächstbesten Wald und säbelt das erste Biest in Sichtweite um. Oh nein! Vielleicht würde ein Amateur so agieren. Ein Profi wie Geralt von Riva, Hauptfigur von The Witcher 3, bereitet sich auf einen größeren Kampf sorgfältig vor. Erst spricht er mit den Bewohnern des Dorfes in der Nähe der Bestie, um alles über die Bedrohungslage zu erfahren. Dann schaut er in seinem Monster-Almanach nach, um festzustellen, dass es sich um ein Leshen handeln dürfte, eine Art Baumwesen mit ausgesprochen schlechter Laune, fiesen Zaubern, großer Stärke, keiner automatischen Regeneration und vielen weiteren interessanten Details.

Inhalt:
  1. The Witcher 3: Riesen-Rollenspiel für Profis
  2. PC als Lead-Plattform

Die Arbeit ist damit aber noch lange nicht abgeschlossen - jedenfalls in dem Einsatz, den das polnische Entwicklerstudio CD Projekt Red auf der Spielemesse E3 gezeigt hat. Und das, obwohl es sich nach Auskunft der Macher nur um einen vergleichsweise kurzen Nebenquest handelt, den Geralt auf einer Insel namens Skellig absolviert.

  • The Witcher 3 (Bilder: CD Projekt Red)
  • The Witcher 3
  • The Witcher 3
  • The Witcher 3
  • The Witcher 3
  • The Witcher 3
  • The Witcher 3
  • The Witcher 3
  • The Witcher 3
  • The Witcher 3
  • The Witcher 3
  • The Witcher 3
The Witcher 3 (Bilder: CD Projekt Red)

Im Verlauf der Mission muss Geralt mit den von dem Leshen geplagten Dorfbewohnern auch über seinen Lohn verhandeln, und dann herausfinden, wer von der Bevölkerung geopfert werden muss, damit das Monster nach seinem Ableben nicht wieder neu erscheint. Dann gilt es, mit einer Art übersinnlichem Witcher-Blickmodus den Spuren im Wald zu folgen, eine Reihe von Totems zu zerstören und schließlich das von allerlei Wildgetier begleitete Obermonster zu stellen.

Dessen Tod bringt den Dorfbewohnern nicht den erhofften Frieden: Stattdessen fällt die Nachbarsiedlung über sie her - jetzt, wo der Waldgeist weg ist, kann man den Ort ja ruhig unter seine Kontrolle bringen.

Stellenmarkt
  1. Landis + Gyr GmbH, Nürnberg
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Die beschriebene Mission stand im Zentrum der Präsentation von The Witcher 3 auf der E3, weil sie gleich ein paar typische Elemente des Rollenspiels anschaulich darstellt: Keine simple Action, sondern überlegtes und umsichtiges Vorgehen sind gefragt, etwa bei der Kampfvorbereitung. Dazu kommen moralische Entscheidungen, etwa bei der Frage nach dem Opfer der Dorfbewohner. Und Konsequenzen, die der Spieler nicht schon im Vorfeld abschätzen kann, vor allem im Hinblick auf die plötzlich rauflustige Nachbarschaft.

PC als Lead-Plattform 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 75,90€ + Versand
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

kerub 21. Jun 2013

Falls das tatsächlich die Fragen aus dem Original-"Interview" sind finde ich es...

Emulex 18. Jun 2013

Danke für die Mühe das so ausführlich zu erklären - das deckt sich mit meinen bisherigen...

legionth 15. Jun 2013

Also mit 40 Std. habe ich die Story in Witcher 2 durchgespielt. Und das ist zu kurz für dich?

vizchris 14. Jun 2013

Du meinst so wie das Kampfsystem von Dark Messiah of Might and Magic ? Das war richtig gut.

Gerline 13. Jun 2013

Er darf ja gerne auch diese Meinung haben und ich will ihm auch nichts vorwerfen. Aber...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /