Abo
  • Services:

The Witcher 3 angespielt: Geralt und die "Mission Bratpfanne"

Ein epischer Fantasykrieg, aber auch kurze und motivierend gestaltete Missionen in einer lebendigen Welt und sogar Humor: Golem.de konnte die ersten Stunden von The Witcher 3 anspielen.

Artikel veröffentlicht am ,
The Witcher 3
The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)

"Und, hast du die Bratpfanne gefunden?": Das war vermutlich die meistgestellte Frage im Kollegenkreis einer Reihe Journalisten, die in Warschau beim Entwicklerstudio CD Projekt Red eine Vorabversion von The Witcher 3 anspielen konnten. Bei der Bratpfanne handelt es sich um eine Quest, die wir als Spieler in einer Region namens Willoughby absolvieren konnten, gut eine Stunde nach dem Start.

Inhalt:
  1. The Witcher 3 angespielt: Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. Training statt Erholungsbad

Der Clou bei der Sache mit der Bratpfanne ist, dass wir bis dahin nur vergleichsweise ernsthafte Aufgaben zu erledigen hatten. Als uns dann beim Dorf Willoughby plötzlich eine ältere Dame vor ihrem Holzhaus am Straßenrand anspricht, ist der Spieler eigentlich auf gewichtige Themen eingestellt. Stattdessen sollen wir nach einer emotional vorgetragenen Bitte die Tür öffnen und dort nach dem Gegenstand suchen. Machen wir dann auch - kann ja nicht so aufwendig sein. In der Hütte stolpern wir über eine Leiche und Chaos, aktivieren dann unsere Hexer-Spezialfähigkeiten und finden so innerhalb kürzester Zeit die Pfanne.

  • The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)
  • The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)
  • The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)
  • The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)
  • The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)
  • The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)
  • The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)
  • The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)
  • The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)
  • The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)
The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)

Außerdem finden wir ein paar halbverkohlte Reste von Briefen, die im Inventar von Geralt landen und vermutlich später noch eine Rolle spielen. Ob in einer weiteren Nebenmission, einer ganzen Questreihe oder vielleicht sogar der Haupthandlung - das wissen wir noch nicht.

Die Quest mit der Bratpfanne steht exemplarisch für ein paar Elemente des Rollenspiels, das nach aktuellem Stand am 19. Mai 2015 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheint. Zum einen konnten wir die Hexer-Spezialfähigkeit in der Hütte ausprobieren, die wir beim Anspielen gleich mehrfach benötigt haben. Wir können damit etwa herausfinden, wohin ein Brandstifter geflohen ist, nachdem er die Hütte des Dorfschmieds von Willoughby abgefackelt hat. Seine Fußabdrücke sehen wir blutrot am Boden leuchten, so dass wir den Schurken nach einer intensiven Suche stellen - und ihn dann an die Dorfwache übergeben, die ihn am nächstbesten Baum aufknüpft. Harte Zeiten...

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

"Mission Bratpfanne" zeigt aber auch, dass die Entwickler sehr viel Wert auf eine stimmige Welt legen. Die Alte etwa erzählt ein bisschen von sich, vom Ort und ihren Problemen, und kommt dann erst auf ihr eigentliches Anliegen zu sprechen. Diese Dialoge haben uns beim Anspielen schon richtig gut gefallen: Sie sind längst nicht so ausschweifend wie zuletzt in Dragon Age Inquisition, sondern kommen rasch auf den Punkt und sind oft witzig geschrieben.

Training statt Erholungsbad 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Clown 03. Feb 2015

Auf jeden Fall! Und es war so erwachsen. Trotzdem manchmal sehr humorvoll und hatte eine...

ApoY2k 28. Jan 2015

Ich glaube das Problem war weniger, dass Witcher "mehr" hat (wenn, wie du sagst...

Stebs 27. Jan 2015

Hmm, benutzt ihr noch uralt-Browser oder wie? Mit dem aktuellen Firefox 35 bekomme ich...

picky 27. Jan 2015

Ist es eigentlich immer noch eine Konsolensteuerung? Ich habe Witcher 1 sehr gerne...

ps (Golem.de) 26. Jan 2015

Ja, es gibt ein auf den ersten Blick sogar recht aufwendiges Ingame-Spiel. Sah aus wie...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /