Abo
  • Services:

The Witcher 3: 30 weitere Stunden mit Geralt von Riva

Noch vor der Veröffentlichung von The Witcher 3 stellt der Entwickler CD Projekt Red zwei kostenpflichtige Erweiterungen vor, die insgesamt rund 30 Stunden zusätzliches Abenteuer bieten sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
The Witcher 3
The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)

Das Rollenspiel The Witcher 3 erscheint erst am 19. Mai 2015, aber schon jetzt stellt das Entwicklerstudio CD Projekt Red zwei Erweiterungen vor. Die erste trägt den Titel Hearts of Stone, sie soll rund zehn Stunden lang sein und im Oktober 2015 verfügbar sein. Hauptfigur Geralt von Riva muss in der Wildnis des Niemandslands sowie in den Gassen der Stadt Oxenfurt einen Auftrag für den "mysteriösen Herrn des Glases" erledigen, so die Entwickler. Dabei werde er in ein dichtes Netz aus Lügen und Täuschungen verwickelt.

Stellenmarkt
  1. CRM Partners AG, München, Frankfurt am Main
  2. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main

Rund 20 Stunden lang soll das zweite Add-on Blood and Wine werden, das im ersten Quartal 2016 folgen soll. Geralt reist in ein vom Krieg verschontes Gebiet: das für seinen Wein berühmte Herzogtum Toussaint - allerdings stößt er dort auf ein uraltes, blutiges Geheimnis.

Beide Erweiterungen entstehen in Zusammenarbeit zwischen dem Hauptstudio von CD Projekt Red in Warschau und einem Ableger in Krakau. Sie sollen zusätzliche Waffen und Ausrüstungsgegenstände, neue Gegner und sowohl neue als auch schon bekannte Figuren aus dem Hexer-Universum bieten. Die Add-ons sollen für alle Plattformen verfügbar sein, für die auch das Hauptprogramm The Witcher 3 erscheint, also für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. und Vive Pro vorbestellbar
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

SlightlyHomosex... 09. Apr 2015

Ah, jetzt versteh ich. Mein "Fehler" war es, in der Baumansicht auf den falschen Post...

SlightlyHomosex... 09. Apr 2015

*Auf Heidegger zeig* "Und hier, meine Damen und Herren, sehen sie den deutschen...

Thaodan 09. Apr 2015

Eben leider kann ich kein polnisch.

Schattenwerk 08. Apr 2015

Gerade per E-Mail erhalten: http://www.gog.com/game...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
    Ryzen 7 2700X im Test
    AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

    Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
    2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
    3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
    Patscherkofel
    Gondelbahn mit Sicherheitslücken

    Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
    Von Hauke Gierow

    1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
    2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
    3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

      •  /