• IT-Karriere:
  • Services:

The Walking Dead: Entwicklerszene will bei Projekt von Telltale einspringen

Nach dem Aus für Telltale Games helfen möglicherweise andere Entwicklerstudios, um etwa die noch fehlenden Episoden von The Walking Dead abzuschließen. Inzwischen wird auch klarer, welche Games besonders zu den finanziellen Schwierigkeiten des Unternehmens beigetragen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Bild aus der letzten Staffel von The Walking Dead
Bild aus der letzten Staffel von The Walking Dead (Bild: Telltale Games)

Kurz nach dem auch für Beobachter überraschenden Aus von Telltale Games tut sich etwas bei einigen der Programme des Unternehmens. Auf Twitter hat Telltale bekanntgegeben, dass Spieler bei der letzten Staffel des interaktiven Adventures The Walking Dead möglicherweise doch zum geplanten Abschluss kommen. Die zweite Folge soll wie ursprünglich geplant im Laufe des 25. September 2018 verfügbar sein, bei der Arbeit an der dritten sowie der vierten und letzten Folge helfen womöglich andere Studios aus.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Filderstadt

Welche, hat Telltale Games nicht verraten - vermutlich sind die Gespräche auch schlicht noch nicht abgeschlossen. Für die Fans der Spielereihe wäre das auch deshalb wichtig, weil sich die meisten insgesamt fünf Folgen sehr auf das Schicksal der Hauptfigur Clementine konzentrieren und man ja wissen möchte, welches Schicksal ihr am Ende zugedacht ist.

Relativ gut sieht es wohl auch für ein - vermutlich kleines, aber noch nicht vorgestelltes - Projekt aus, an dem Telltale Games auf Basis von Stranger Things für Netflix arbeitet. Das Spiel soll laut Polygon.com von den rund 25 Mitarbeitern fertiggestellt werden, die weiter bei Telltale arbeiten. Die anderen Titel will Netflix aber mit neuen Partnern umsetzen.

Eine fünfteilige animierte TV-Serie auf Basis von Minecraft: Story Mode - das ursprünglich wiederum auf Basis einer Adventurereihe von Telltale basiert - dürfte durch das Ende von Telltale sowieso kaum betroffen sein und wie geplant im Herbst 2018 auf Netflix zu sehen sein.

Telltale Games hatte nach finanziellen Schwierigkeiten am 21. September 2018 einen Großteil seiner knapp 250 Mitarbeiter kurzfristig entlassen. Ursache sind vor allem finanzielle Probleme als Folge schwacher Verkaufszahlen. Im sozialen Netz haben sich - meist anonym - eine Reihe von mutmaßlichen Angestellten zu Wort gemeldet, laut denen vor allem der Absatz der beiden Reihen The Wolf Among Us und von Batman Enemy Within extrem schwach gewesen sein soll.

Für die ehemaligen Angestellten dürfte die Lage natürlich schwierig sein. Immerhin haben sich aber mittlerweile viele andere Studios wie Blizzard, Santa Monica Studios und Bethesda mit Stellenangeboten zu Wort gemeldet; die meisten suchen schon länger händeringend nach weiteren Fachkräften.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 35,99€
  2. (-53%) 13,99€
  3. 7,99

Mesca 26. Sep 2018

Echt, dir haben die telltale monkey islands gefallen? Ich war da wahnsinnig...

RipClaw 25. Sep 2018

Bei einigen Spielen trat Telltale als Publisher für die Konsolenversion auf. Sie haben...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /