Abo
  • Services:
Anzeige
The Technomancer
The Technomancer (Bild: Spiders Games)

The Technomancer: Missionen auf dem Mars

The Technomancer
The Technomancer (Bild: Spiders Games)

Keine Fantasywelt, sondern der Mars ist Schauplatz des Rollenspiels The Technomancer, an dem das französische Entwicklerstudio Spiders Games (Bound by Flame) derzeit arbeitet.

Anzeige

Schon vor Jahrzenten ist der Kontakt des Mars zur Erde verlorengegangen. Ein Konzern hat die Macht mit seiner Söldnerarmee an sich gerissen. Besonders übel ergeht es der Kaste der Technomancer - dabei verfügen diese ganz besondere Menschen über Superkräfte. Einen dieser Elitekämpfer soll der Spieler in The Technomancer steuern, einem Rollenspiel mit Cyberpunk-Elementen, an dem das aus Paris stammende Entwicklerstudio Spiders Games arbeitet.

Das Programm ist eine Art inoffizieller Nachfolger für das 2013 veröffentlichte Mars: War Logs - allerdings mit neuem Helden, anderer Handlung und vielen Detailänderungen. The Technomancer basiert auf der von Spiders selbst entwickelten Silk Engine, es soll 2016 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen.

Bei einer Präsentation konnte Golem.de einen Blick auf eine sehr frühe Version werfen. Dort war die Hauptfigur Zacharias auf einem futuristisch aussehenden Markt unterwegs, wo er über Multiplechoice-Menüs mit Händlern plaudern und sich ein paar erste Kämpfe mit Wachen liefern konnte.

Die Umgebungen sind halboffen, sprich: Die meisten sollen linear sein, aber durch zentrale Hubs soll der Spieler immer wieder in schon besuchte Abschnitte kommen können, um dort Aufgaben zu absolvieren.

Die Entwickler wollen auf dem Mars einen echten Tag- und Nachtwechsel einbauen, sprich: Wenn Feierabend ist, machen etwa die Händler ihre Stände zu und sind nicht erreichbar. Missionen in den Außengebieten kann Zacharias normalerweise nur nachts erledigen, weil tagsüber die Sonneneinstrahlung durch die dünne Atmosphäre zu stark ist.

Angriff mit der Rohrzange

Das Kampfsystem setzt auf Action: So konnte Zacharias mit einem langen Kampfstab seine Feinde attackieren, was mit recht aufwendigen Bewegungen animiert ist. Wahlweise kann der Spieler zwar nicht zu Schwert und Schild, aber zu einer Kombination aus ähnlich getragener Rohrzange und Metallplatte greifen. Waffen und andere Gegenständen, die ein Feind verwendet oder trägt, kann der Spieler sich nach einem Sieg grundsätzlich schnappen.

Als Technomancer kann er außerdem mit Übersinnlichem wie Blitzmagie attackieren. Der Talentbaum soll eher komplex ausfallen, geplant sind vier Zweige mit Zauber- und diversen Angriffsfähigkeiten. Dazu sollen typischen Rollenspielwerte wie Stärke und Konstitution kommen - auf dem Mars kann man davon vermutlich nicht genug haben.


eye home zur Startseite
Avarion 12. Feb 2015

Jupp. Freue mich auf das neue Spiel. War Logs hat mich auf Grund der Ideen durchaus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  2. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. CoD: Infinite Warefare Legacy Edition 25,00€)
  2. 59,00€
  3. (u. a. PlayStation 4 + Horizon Zero Dawn + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Also so eine art Amerikanischer IS Verschnitt...

    shazbot | 17:11

  2. Re: bitte klär mich jemand nochmal auf...

    RipClaw | 17:09

  3. Re: Was mich grundsätzlich bei WaKü stört...

    Eheran | 17:00

  4. Re: "mangelnde Transparenz"

    plutoniumsulfat | 16:54

  5. Re: Kenne ich

    divStar | 16:53


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel