The Ringed City: From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

Bildgewaltig wie eh und je stellt das Entwicklerstudio From Software die letzte Erweiterung für Dark Souls 3 im Launch-Trailer vor. The Ringed City erscheint in den nächsten Tagen für Windows-PC, Playstation 4 und Xbox One.

Artikel veröffentlicht am ,
The Ringed City ist die letzte Erweiterung für Dark Souls 3
The Ringed City ist die letzte Erweiterung für Dark Souls 3 (Bild: Bandai Namco)

Noch gibt es keine Anzeichen dafür, dass das japanische Entwicklerstudio From Software vielleicht doch an einem Dark Souls 4 arbeitet. Dann wäre die jetzt im Trailer vorgestellte Erweiterung Ring City für Dark Souls 3 tatsächlich das Abschiedskapitel für die ebenso hoch gelobte wie herausfordernde Rollenspielserie. Der erste Teil eschien 2011, der zweite 2014 und Dark Souls 3 kam im März 2016 (Test auf Golem.de) heraus.

Stellenmarkt
  1. Manager (w/m/d) IT Systeme/QC
    STADA Arzneimittel AG, Bad Vilbel
  2. Application Manager (w/m/d)
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Wustermark
Detailsuche

Laut den Entwicklern schickt The Ringed City die Spieler auf die Jagd nach dem Sklavenritter Gale an das Ende der Welt, eben in die "ringförmige" Stadt - die im Trailer ziemlich apokalyptisch wirkt. Es soll zahlreiche neue Gegenstände geben, darunter einen übergroßen Drachenschild. Zusätzliche Waffen und Zaubersprüche wird es ebenfalls geben, dazu kommen neue Arenen für den Multiplayermodus.

The Ringed City erscheint am 28. März 2017 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 als Download. Die Erweiterung ist im Season Pass enthalten, der Einzelpreis liegt bei 15 Euro. Das Hauptspiel muss vorhanden sein. Eine Game-of-the-Year-Edition von Dark Souls 3 inklusive The Ringed City und der ersten Erweiterung Ashes of Ariandel soll am 21. April 2017 folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /