Abo
  • Services:
Anzeige
Borderlands - The Pre-Sequel
Borderlands - The Pre-Sequel (Bild: 2K Games)

The Pre-Sequel angespielt: Sehr große Sprünge in Borderlands

Fast schwerelos springt und schießt der Spieler in Borderlands - The Pre-Sequel. Golem.de ist bereits über den Mond geflogen.

Anzeige

Erstens: Springen macht Spaß - zumindest auf dem Mond, wenn jeder Hüpfer uns ein paar Dutzend Meter in die Höhe befördert. Zweitens: Landen ist auch ziemlich lustig - jedenfalls, wenn wir in Borderlands: The Pre-Sequel mit einer Spezialtaste mit extra viel Wumms auf den Boden krachen und so bei Monstern in unserer Nähe richtig viel Erschütterungsschaden anrichten. Auf der E3 2014 konnten wir uns in einer schon weit fortgeschrittenen Version des Actiontitels auf dem Mond austoben.

Viele Elemente von The Pre-Sequel erinnern an die beiden Vorgänger, von den Massen an Waffen über den Talentbaum bis zur Comicgrafik. Großer Unterschied ist eben, dass wir auf dem Mond antreten und meterhoch in die nicht vorhandene Luft springen können, was dem Ganzen eine ganz eigene Dynamik verleiht.

Apropos Luft: Neben dem Gesundheits- und Rüstungsbalken gibt es in The Pre-Sequel einen Sauerstoffbalken. Der baut sich ganz langsam ab - und wenn er auf null steht, schwinden unsere Lebenspunkte nur so dahin. Es gibt aber viele Möglichkeiten, O2 zu tanken. Wir können uns auf eine Art Sauerstoffloch auf der Mondoberfläche stellen, was die Vorräte rasch wieder füllt.

Oder wir stellen uns in große, auf der Karte gut sichtbar markierte Kuppeln oder erbeuten von erlegten Feinden eine Sauerstoffflasche, etwa anstelle frischer Munition. Beim Anspielen war dieses Element nicht störend, sondern hat die Spannung erhöht.

Spieler treten als XL-Version des Dampfplauderer-Roboters Claptrap an oder als Athena the Gladiator (bekannt aus der Erweiterung The Secret Armory of General Knoxx). Weitere mögliche Protagonisten sind Wilhelm the Enforcer (Bossgegner in Borderlands 2) sowie ein Charakter namens Nisha the Lawbringer.

The Pre-Sequel ist zwischen Serienteil 1 und 2 angesiedelt, Programmierer John sucht ein außerirdisches Artefakt und gibt dem Spieler immer neue Missionen. Später wird aus John dann Handsome Jack, der Bösewicht in Borderlands 2 - aber das ist eine andere Geschichte.

Das neue Borderlands entsteht nicht direkt bei Gearbox Software, sondern bei 2K Australia. Es soll am 14. Oktober 2014 für Windows-PC, Xbox 360 und die Playstation 3, aber nicht für deren Nachfolger erscheinen.


eye home zur Startseite
Linienteu 11. Jun 2014

Ja ich muss dir zustimmen, ich hatte auch ne Menge Spass an dem Spiel, sowohl im...

Dwalinn 11. Jun 2014

Geschmackssache, ich mochte die Story und bin bereit mir das spiel zukaufen. (auch wenn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. COSMO CONSULT, Berlin
  4. Axians IT Solutions GmbH, Ulm, Stuttgart, München, Nürnberg oder Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  2. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  3. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  4. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  5. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  6. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  7. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  8. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  9. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  10. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: Darf man Einbrecher platt machen?

    Der Held vom... | 10:39

  2. Re: Peinlich

    Johnny Cache | 10:38

  3. Re: "mehr Rätsel als in bisherigen Teilen"

    Cohaagen | 10:36

  4. Dummes Argument von Unitymidia.

    format | 10:35

  5. Re: Autonomes Fahren macht dumm

    ibecf | 10:29


  1. 09:02

  2. 16:55

  3. 16:33

  4. 16:10

  5. 15:56

  6. 15:21

  7. 14:10

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel