Abo
  • IT-Karriere:

The Park: Funcom kündigt Horror für Einzelspieler an

Eine Mutter verliert ihren Sohn in einem Freizeitpark aus den Augen - was folgt, ist zumindest in The Park tatsächlich Horror pur. Der PC-Titel ist das erste Einzelspielerabenteuer des angeschlagenen Entwicklers Funcom (Conan, The Secret World) seit Jahren.

Artikel veröffentlicht am ,
The Park
The Park (Bild: Funcom)

Im echten Leben sorgt allein die Vorstellung für Beklemmung: Freizeitausflug mit der Familie, und plötzlich ist ein Kind weg. Das aus Norwegen stammende Entwicklerstudio Funcom will diese Angstfantasie im PC-Spiel The Park auf die Spitze treiben. Darin verliert eine Mutter namens Lorraine in einem Freizeitpark den Kontakt zu ihrem Sohn Callum.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. enowa AG, Raum Düsseldorf, Raum München

Die Suche zwischen Achterbahn und Riesenrad findet vor allem bei Nacht statt, und natürlich gibt es dort ganz besonders böse Überraschungen. Informationen, was den Spieler an Gameplay erwartet - Kämpfe oder Knobeleien - wollen die Entwickler erst später verraten. Der Horrortrip soll laut Funcom im Oktober 2015 für Windows-PC auf den Markt kommen und "kurz, aber intensiv" sein.

The Park ist das erste nur für Einzelspieler ausgelegte Programm von Funcom seit dem 2006 veröffentlichten Adventure Dreamfall: The Longest Journey. Seitdem hat der Entwickler nur MMORPGs wie Age of Conan, The Secret World und Lego Minifigures veröffentlicht.

Dem Studio haben diese Projekte zwar Lob von Kritikern, aber auch massive finanzielle Schwierigkeiten gebracht. Derzeit suchen die Eigentümer für die Firma nach einem Käufer, alternativ soll auch der Verkauf von Marken zur Sicherung des Betriebs denkbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 71,90€ + Versand
  3. 239,00€

sTy2k 27. Aug 2015

Schwiegermütter ^^

Anonymer Nutzer 26. Aug 2015

Um Funcom ein großen Bogen mach und habe selber einige MMOs gespielt am längsten Anarchie...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

    •  /