• IT-Karriere:
  • Services:

The Origami King im Test: Paper Mario als alter Falter

Schräg, schön und schwierig: Das Actionspiel The Origami King für Nintendo Switch schickt Mario als Papiertiger in eine Pappwelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Paper Mario - The Origami King
Artwork von Paper Mario - The Origami King (Bild: Nintendo)

Zugegeben: Wir haben erst auf Wikipedia herausgefunden, was das Wort Origami genau bedeutet - es stammt vom japanischen Oru (falten) und Kami (Papier) ab.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Im Actionspiel Paper Mario: The Origami King dreht sich fast alles um Papier und Falten: Der böse König Olly hat eine Welt aus Zellstoff unterjocht und Prinzessin Peach verhext.

Wir als Paper Mario müssen die Sache wieder in Ordnung bringen. Allerdings sieht der Schnauzbartträger anders aus als sonst: Wir sehen ihn quasi als 2D-Zeichnung auf Papier durch die 3D-Umgebungen springen.

Das klingt merkwürdig, wirkt aber nach kurzer Gewöhnung stimmig und macht wegen der knuddeligen Animationen und der schönen, fantasievoll aufgebauten Kulisse viel Spaß.

In der rund 30 Stunden langen Kampagne sind wir mit Paper Mario auf meist linearen Pfaden in Wäldern, Siedlungen und Berglandschaften unterwegs. Zu tun gibt's viel: Wir retten Helfer, die von den Schergen des bösen Königs Olly zerknüllt in der Landschaft versteckt wurden, lösen einfache Rätsel durch das Kombinieren von Gegenständen und dürften auch mal eine Partie Memory spielen.

Außerdem füllen wir Lücken in der Spielwelt (darunter ist ein Gerüst aus Drähten erkennbar) durch Papierschnipsel. Manchmal gelangen wir dann an Stellen, die sonst nicht erreichbar wären.

Zwischendurch reisen wir mit einem Röhrensystem und per Fax durch die Umgebungen - es gehört dann zum Spiel, die Orientierung zu behalten und den richtigen Weg zu finden.

Wenn wir auf bestimmte Gegner treffen und wir nicht flüchten (was ganz gut klappt), müssen wir außerdem in einem Spezialmodus gegen die Armee von Olly antreten. Das Kampfsystem erinnert an Brettspiele, letztlich müssen wir durch das Drehen und Verschieben der Unterlage die Feinde auf bestimmte Weise anordnen.

Und zwar so, dass Paper Mario die Gegner mit einem Tritt seines Stiefels oder dem Schlag seines Hammers erwischt. Das funktioniert rundenweise mit Zeitdruck und wird im Spielverlauf durch immer mehr Extras und komplizierte Anordnungen immer fordernder.

Wenn wir Oberbosse besiegt oder bestimmte Abschnitte absolviert haben, wird gefeiert: Dann gibt's Musikeinlagen mit tanzenden Figuren, Discolicht und guter Stimmung. Auch sonst gibt sich The Origami King trotz einiger nachdenklicher Momente eher unbeschwert.

Die Figuren scherzen per Texteinblendung aufs Schönste, oft mit Bezug auf Pappe und Papier. Beispielsweise kommentieren die Bäume in einem Wald das, was Paper Mario gerade macht, ob er seine Aufgaben hinbekommt oder gleich von den Feinden zusammengefaltet wird.

Paper Mario: The Origami King ist nur für Nintendo Switch erhältlich, der Preis liegt bei rund 55 Euro. Sprachausgabe gibt es nicht, alle Bildschirmtexte sind sehr gut übersetzt. Das Programm enthält weder Multiplayer noch Mikrotransaktionen. Von der USK hat The Origami King eine Freigabe ab 6 Jahren erhalten.

Paper Mario: The Origami King

Fazit

Tanzeinlagen, herrlicher Humor und viel Abwechslung: The Origami King ist alles andere als platte Unterhaltung. Das Abenteuer mit Paper Mario hat uns mit seiner Mischung aus kurzweiliger Action, Denksport und Sammelaufgaben sehr viel Spaß gemacht. Dazu gesellen sich knuffige Begleiter aus Papier und Pappe und vor allem die vielen gelungenen Kommentare und Scherze.

Alles Paletti also? Nicht ganz, denn das eigentlich interessante Kampfsystem wirkt im sonst so leichtgängigen Gesamtpaket wie ein Fremdkörper. Zwar regen die brettspielähnlichen Gefechte zum Knobeln und Taktieren an. Aber zumindest wir haben nach kurzer Zeit dann doch lieber versucht, die Auseinandersetzungen zu vermeiden und lieber im regulären Spaßmodus weitergespielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,86€ (Bestpreis mit Amazon)
  2. 326€ (mit Rabattcode "POWEREBAY7E" - Bestpreis!)
  3. (u. a. Deal des Tages: Honor MagicBook 15 15,6" Full HD IPS Ryzen 5 3500U 8GB 256GB SSD für 528...
  4. (u. a. PSN Card 20 Euro für 18,29€, Assetto Corsa Competizione für 18,99€, Euro Truck...

forenuser 21. Jul 2020 / Themenstart

... konnten mich, soweit mir aus "Paper Mario" und "Paper Mario Color Splash" bekannt...

Axido 20. Jul 2020 / Themenstart

Ich bin auch eher geteilter Meinung bezüglich des Kampfsystems (ich bin aber auch für...

Axido 20. Jul 2020 / Themenstart

Zumindest liest sich das Review so. Wusste Herr Steinlechner überhaupt davon, dass es...

genussge 20. Jul 2020 / Themenstart

Ich finde es ein bisschen schade, dass Paper Mario mit den letzten Teilen immer mehr den...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


The Last of Us 2 - Fazit

Überleben in der Postapokalypse: Im Actionspiel The Last of Us 2 erkunden wir mit der jungen Frau Ellie unter anderem die Stadt Seattle - und sinnen auf Rache für einen Mord.

The Last of Us 2 - Fazit Video aufrufen
    •  /