Abo
  • Services:
Anzeige
The Ocean Cleanup will den Plastikmüll aus den Meeren filtern.
The Ocean Cleanup will den Plastikmüll aus den Meeren filtern. (Bild: The Ocean Cleanup)

Große Idee, großer Widerstand

Über die Nebenwirkungen für Tiere und Pflanzen, die eine 100-Kilometer-Barriere haben könnte - in der Studie heißen sie Arrays, also Felder oder Bereiche -, kann diese Simulation natürlich nichts aussagen. Zumal noch einige Fragen offen sind: Aus welchem Material soll sie sein? Wie soll sie festgemacht werden? Sie soll flach genug sein, damit die Tiere drunter durchschwimmen können. Aber wie tief sie nun wirklich ins Wasser reichen soll, ist ebenfalls noch unklar.

Anzeige

"Wer glaubt, dass man das sofort umsetzen kann, liegt sicher falsch", sagt Landgraf. Viel Zeit und Geld werden nötig sein. Die zwei Millionen US-Dollar, die Slat per Crowdfunding eingetrieben hat, werden wohl nicht reichen.

In ein paar Jahren könnte es Arrays geben

Landgraf ist skeptisch, dass es mit dem anvisierten Start im Jahr 2020 klappt, "aber ich glaube schon, dass es in ein paar Jahren Arrays in den Meeren geben wird - jedoch wohl in kleinerem Maßstab, eher mit einem Kilometer als mit 100 Kilometern Länge".

Landgraf hält die Idee an sich nach wie vor für gut, auch wenn er nicht alle Teile des Konzepts sinnvoll findet. Die Vorstellung etwa, das eingesammelte Plastik recyceln oder gar Öl aus ihm gewinnen zu können, hält er für naiv. Aber den gesamten Plan als Spinnerei abzutun, findet er ignorant: "Es ist eine große Idee und große Ideen stoßen natürlich auf Widerstand. Davon sollte man sich nicht abschrecken lassen."

 Die optimale Position des Müllfängers

eye home zur Startseite
Eheran 28. Apr 2015

Hast du den Link überhaupt gelesen? Peinlich sowas, wirklich.

lyom 25. Apr 2015

Nennt sich Peer Review, bei jeder Konferenz. Je nach Konferenz wird bei einem Peer...

der_wahre_hannes 22. Apr 2015

Wie groß soll denn der schwimmende Müllcontainer sein, den man da ins Wasser schmeißt?

cry88 22. Apr 2015

Verbrannt oder wiederverwertet. Leider ist das nicht bei allen Kommunen der Fall und zu...

Baron Münchhausen. 22. Apr 2015

Ja, das nennt sich Tagträumerei. Weniger Filme schauen. Habe den Müll versehentlich auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Bremen, Hamburg, Berlin, Braunschweig, Wolfsburg
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Moritz J. Weig GmbH & Co. KG, Mayen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

  1. Spielentwickler

    Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt

  2. Kontrollzentrum

    Drei Finger und das iPhone stürzt ab

  3. Supercharger

    Tesla will Ladestationsnetzwerk verdoppeln

  4. Internet of Things

    Bricker Bot soll 2 Millionen IoT-Geräte zerstört haben

  5. HP, Philips, Fujitsu

    Bloatware auf Millionen Notebooks ermöglicht Codeausführung

  6. Mali-C71

    ARM bringt seinen ersten ISP für Automotive

  7. SUNET

    Forschungsnetz erhält 100 GBit/s und ROADM-Technologie

  8. Cisco

    Kontrollzentrum verwaltet Smartphones im Unternehmen

  9. Datenschutz

    Facebook erhält weiterhin keine Whatsapp-Daten

  10. FTTH

    Telekom will mehr Kooperationen für echte Glasfaser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV Stick 2 im Test: Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
Fire TV Stick 2 im Test
Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
  1. Streaming Amazon bringt Alexa auch auf ältere Fire-TV-Geräte
  2. Streaming Amazon plant Fire TV mit 4K- und HDR-Unterstützung
  3. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

Garmin Fenix 5 im Test: Die Minimap am Handgelenk
Garmin Fenix 5 im Test
Die Minimap am Handgelenk

Creators Update im Test: Erhöhter Reifegrad für Windows 10
Creators Update im Test
Erhöhter Reifegrad für Windows 10
  1. Windows 10 Mobile Da waren es nur noch 13
  2. Creators Update Die meisten Linux-Entwickler-Tools laufen auf Windows
  3. Windows 10 Microsoft verrät, welche Daten gesammelt werden

  1. Re: Das geht zu weit!

    NaruHina | 07:45

  2. Re: Zustimmung!

    jidmah | 07:43

  3. Re: Konsolen sind tot

    superdachs | 07:40

  4. Ich sehe das kritisch

    maci23 | 07:32

  5. ... und Telefonnummern?

    FreiGeistler | 07:30


  1. 07:55

  2. 07:37

  3. 07:28

  4. 07:00

  5. 19:00

  6. 18:44

  7. 18:14

  8. 17:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel