Abo
  • Services:

The New Order: Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte

Der Ego-Shooter Wolfenstein - The New Order erscheint hierzulande ohne inhaltliche Änderungen gegenüber der US-Version. Hakenkreuze und andere Nazi-Symbole entfernt der Publisher Bethesda allerdings.

Artikel veröffentlicht am ,
Wolfenstein: The New Order
Wolfenstein: The New Order (Bild: Bethesda Softworks)

So ändern sich die Zeiten: Das allererste Wolfenstein-Spiel, 1992 von id Software programmiert, wurde wegen der Verwendung verfassungswidriger Symbole sowohl beschlagnahmt als auch auf den Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) gesetzt. Damals waren derlei meist als Zensur empfundene Maßnahmen Gesprächsstoff auf jedem Schulhof und an jeder Uni.

Das nächste Wolfenstein, das mit dem Untertitel The New Order am 20. Mai 2014 erscheint, kommt ganz regulär in den Handel. Die USK hat eine Freigabe ab 18 Jahren erteilt, und zwar laut dem Publisher Bethesda Softworks ohne inhaltliche Änderungen gegenüber der US-Version. Lediglich Hakenkreuze und andere Nazi-Symbole entfernt Bethesda. Der von Machine Games entwickelte Shooter erscheint für Xbox One, Playstation 4, Xbox 360, Playstation 3 und Windows-PC.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. (u. a. Gartengeräte von Bosch, Saug- und Wischroboter)
  3. für 269€ + Versand vorbestellbar
  4. (u. a. 31,5-Zoll-WQHD-Monitor mit 144 Hz für 339€ + Versand oder Marktabholung)

ChriDDel 04. Apr 2014

Wenn es danach geht, dürfte auch FarCry nicht in einer Reihe mit FarCry 2 und 3 stehen...

wasabi 03. Apr 2014

Wenn entsprechende verteidiger da diverse beispiele vorführen würden, so kann ich mir...

Esquilax 03. Apr 2014

Weil das Spiel die Geschichte der Nazis fiktiv weitergehen lässt. Und diese Nazis gab es...

schueppi 03. Apr 2014

Vielleicht ersetzen sie das Hakenkreuz durch ein Thailändisches Glückssymbol?


Folgen Sie uns
       


Metro Exodus - Fazit

In Metro Exodus kommt Artjom endlich streckenweise wirklich an die frische Luft.

Metro Exodus - Fazit Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

    •  /