Abo
  • Services:

The Mill Blackbird: Auto verwandelt sich für Filmaufnahmen

Wie stellt man ein Auto, das es nicht gibt, realistisch im Film dar? Damit setzt sich die auf visuelle Effekte spezialisiere Firma The Mill aus London auseinander. Sie hat ein veränderbares Chassis gebaut, auf das im Computer jede beliebige Karosserie gesetzt werden kann.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
The Mill Blackbird
The Mill Blackbird (Bild: The Mill)

Wenn es nach The Mill geht, wird es in Zukunft keine echten Fahrzeuge mehr im Film geben müssen: Die Visual-Effects-Firma hat mit The Mill Blackbird ein Fahrzeug entwickelt, das als Grundlage für Motion Capturing Aufnahmen verwendet wird. Es ist in der Länge verstellbar, mit diversen Reifengrößen nutzbar, und auch die Dämpfungseigenschaften des Fahrwerks lassen sich anpassen.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Dachau (Erdweg)
  2. TKR Spezialwerkzeuge GmbH, Gevelsberg

Im Film wird man das elektrisch angetriebene Auto nicht sehen, weil es lediglich als Basis für computergenerierte Grafiken verwendet wird, die auf das Chassis gerendert werden. Aufwirbelnder Staub, sich drehende Räder oder gar Reifenspuren in der Filmkulisse sind hingegen real.

Eine echte Karosserie wird nicht benötigt, sondern existiert nur im Rechner. Das soll nicht nur für Serien und Filme, sondern auch für Werbung nützlich sein. Werbefilme könnten dann selbst bei kleinsten Facelifts aktuell gehalten werden, ohne dass ein neuer Dreh erforderlich wäre.

  • The Mill Blackbird (Bild: The Mill)
  • The Mill Blackbird (Bild: The Mill)
  • The Mill Blackbird (Bild: The Mill)
The Mill Blackbird (Bild: The Mill)

Mit einer Justierung des elektrischen Antriebs sollen unterschiedliche Beschleunigungsverhalten von Fahrzeugen inklusive Lastwechselreaktionen bei Schaltpausen emuliert werden können. Das Fahrzeug selbst ist auch eine Aufnahmeplattform und filmt nicht nur die Umgebung, sondern digitalisiert sie mit einem Lidar-System auch. So können Schattenwürfe und Spiegelungen in die späteren Renderings miteinbezogen werden.

The Mill Blackbird wurde zusammen mit den Unternehmen JemFX, Performance Filmworks und Keslow entwickelt. Der Name leitet sich von dem Aufklärungsflugzeug Blackbird SR-71 ab, weil es nach Angaben von The Mill im gleichen Hangar von Hand gebaut wurde wie das mittlerweile außer Dienst gestellte Flugzeug.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. bei dell.com

Lionas1337 02. Jul 2016

Der Audi aus iRobot sieht zwar aus wie Sci-fi, ist aber echt. Audi hat das ding...

luarix 02. Jul 2016

.... kann nicht verstehen, warum hier so viel darüber gemeckert wird. Ich kannte so etwas...

ChevalAlazan 01. Jul 2016

Da das wohl nicht offensichtlich ist, eine einfache Frage: Wie macht man aus den...

Eheran 01. Jul 2016

Das mit dem "Chassis drüberlegen" müssen sie noch etwas besser synchronisieren, irgendwie...

Muhaha 01. Jul 2016

Nope. Bei Werbefilmen wird viel mit Standardlösungen und günstigem Personal gearbeitet...


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

      •  /