Abo
  • Services:

The Mill Blackbird: Auto verwandelt sich für Filmaufnahmen

Wie stellt man ein Auto, das es nicht gibt, realistisch im Film dar? Damit setzt sich die auf visuelle Effekte spezialisiere Firma The Mill aus London auseinander. Sie hat ein veränderbares Chassis gebaut, auf das im Computer jede beliebige Karosserie gesetzt werden kann.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
The Mill Blackbird
The Mill Blackbird (Bild: The Mill)

Wenn es nach The Mill geht, wird es in Zukunft keine echten Fahrzeuge mehr im Film geben müssen: Die Visual-Effects-Firma hat mit The Mill Blackbird ein Fahrzeug entwickelt, das als Grundlage für Motion Capturing Aufnahmen verwendet wird. Es ist in der Länge verstellbar, mit diversen Reifengrößen nutzbar, und auch die Dämpfungseigenschaften des Fahrwerks lassen sich anpassen.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  2. Oldendorff Carriers GmbH & Co. KG, Lübeck

Im Film wird man das elektrisch angetriebene Auto nicht sehen, weil es lediglich als Basis für computergenerierte Grafiken verwendet wird, die auf das Chassis gerendert werden. Aufwirbelnder Staub, sich drehende Räder oder gar Reifenspuren in der Filmkulisse sind hingegen real.

Eine echte Karosserie wird nicht benötigt, sondern existiert nur im Rechner. Das soll nicht nur für Serien und Filme, sondern auch für Werbung nützlich sein. Werbefilme könnten dann selbst bei kleinsten Facelifts aktuell gehalten werden, ohne dass ein neuer Dreh erforderlich wäre.

  • The Mill Blackbird (Bild: The Mill)
  • The Mill Blackbird (Bild: The Mill)
  • The Mill Blackbird (Bild: The Mill)
The Mill Blackbird (Bild: The Mill)

Mit einer Justierung des elektrischen Antriebs sollen unterschiedliche Beschleunigungsverhalten von Fahrzeugen inklusive Lastwechselreaktionen bei Schaltpausen emuliert werden können. Das Fahrzeug selbst ist auch eine Aufnahmeplattform und filmt nicht nur die Umgebung, sondern digitalisiert sie mit einem Lidar-System auch. So können Schattenwürfe und Spiegelungen in die späteren Renderings miteinbezogen werden.

The Mill Blackbird wurde zusammen mit den Unternehmen JemFX, Performance Filmworks und Keslow entwickelt. Der Name leitet sich von dem Aufklärungsflugzeug Blackbird SR-71 ab, weil es nach Angaben von The Mill im gleichen Hangar von Hand gebaut wurde wie das mittlerweile außer Dienst gestellte Flugzeug.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...

Lionas1337 02. Jul 2016

Der Audi aus iRobot sieht zwar aus wie Sci-fi, ist aber echt. Audi hat das ding...

luarix 02. Jul 2016

.... kann nicht verstehen, warum hier so viel darüber gemeckert wird. Ich kannte so etwas...

ChevalAlazan 01. Jul 2016

Da das wohl nicht offensichtlich ist, eine einfache Frage: Wie macht man aus den...

Eheran 01. Jul 2016

Das mit dem "Chassis drüberlegen" müssen sie noch etwas besser synchronisieren, irgendwie...

Muhaha 01. Jul 2016

Nope. Bei Werbefilmen wird viel mit Standardlösungen und günstigem Personal gearbeitet...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /