The Lost Wild: Überleben gegen besonders tierische Dinos

Dinos statt Katzen: Der Publisher Annapurna Interactive (Stray) zeigt neue Szenen aus dem Survivalspiel The Lost Wild.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork aus The Lost Wild
Artwork aus The Lost Wild (Bild: Annapurna Interactive)

Der kalifornische Publisher Annapurna Interactive feiert derzeit mit dem Katzenabenteuer Stray (Test auf Golem.de) einen Überraschungserfolg. Nun hat das Unternehmen neue Szenen und Informationen von The Lost Wild veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. IT-Verantwortlicher (m/w/d) für den Second-Level-Support
    Stadt Eppingen, Eppingen
  2. Systemadministrator*in (m/w/d) Netzwerk- und Internetdienste
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

In dem Survivalspiel soll man es dank neuer KI-Ansätze mit besonders authentischen Dinos zu tun haben - die sich also eher wie Tiere statt wie Monster verhalten. Ähnlich wie in Stray soll es nur eine Solokampagne mit einem Umfang von sechs bis zehn Stunden geben.

Im Mittelpunkt der Handlung steht eine Reporterin namens Saskia, die allein in einer japanischen Forschungseinrichtung auf einer Insel landet. Per Funkgerät wird Saskia von einer unbekannten Person durch die Station und deren Umgebung geleitet. Das Ziel: Überleben - und einem düsteren Geheimnis mitten in der Insel auf die Spur kommen.

In The Lost Wild soll es weniger um wilde Kämpfe gegen die Dinos gehen, sondern um vorsichtiges Agieren aus dem Verborgenen und um Schleichen. Außerdem hilft es, die Saurier zu beobachten und so ihr Verhalten kennenzulernen, um sich Vorteile zu verschaffen. Außerdem muss man Ausrüstung sammeln - Munition soll eher knapp sein.

Technische Grundlage ist die Unreal Engine

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24./25.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Spiel entsteht bei einem Entwicklerstudio namens Great Ape Games auf Basis der Unreal Engine. Welche Version der Laufzeitumgebung zum Einsatz kommt, ist nicht bekannt. Allerdings wäre es eine Überraschung, wenn nicht Version 5 verwendet würde.

Die Veröffentlichung ist auf Windows-PC über Steam, den Epic Games Store und Gog.com für 2024 geplant. Später sollen Konsolenfassungen folgen - welche Plattformen konkret bedient werden und wann es so weit ist, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  2. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /