Abo
  • Services:

The Longest Journey: Dreamfall Chapters erscheint in fünf Kapiteln

Das über Kickstarter finanzierte Dreamfall Chapters erscheint nicht wie geplant als ein vollständiges Adventure. Das Entwicklerstudio Red Thread Games kündigt stattdessen fünf Episoden an - die Handlung sei einfach zu umfangreich geworden.

Artikel veröffentlicht am ,
The Longest Journey: Dreamfall Chapters
The Longest Journey: Dreamfall Chapters (Bild: Red Thread Games)

Ganz am Anfang, in der frühen Konzeptphase, sei Dreamfall Chapters als Episodenabenteuer geplant gewesen - daher auch der Name Chapters, also Kapitel. Das schreibt Chefentwickler Ragnar Tørnquist von Red Thread Games in einem aktuellen Info-Update für das Spiel. Er erklärt, dass sein Team das Programm auf Kickstarter dennoch als ein Spiel am Stück vorgestellt habe.

Stellenmarkt
  1. umwerk systems GmbH, Rosenheim
  2. NRW.BANK, Münster

Nun ist aber wieder geplant, es in fünf Episoden zu veröffentlichen. Grund für die Umstellung auf Episoden ist laut Tørnquist, dass sich die Handlung als umfangreicher und ambitionierter herausgestellt habe als ursprünglich erwartet.

Das erste Kapitel soll im Herbst 2014 mit dem Untertitel Reborn für Windows-PC, Linux und Mac OS erscheinen. Jede einzelne Episode soll einen Umfang von mehreren Stunden haben. Unterstützer auf Kickstarter erhalten alle fünf Kapitel ohne weitere Zuzahlung. Andere Kunden sollen auf Steam, Gog.com und im Humble Store einen Season Pass kaufen können - für welchen Preis, ist nicht bekannt.

Die Handlung von Dreamfall Chapters soll an der Stelle fortgesetzt werden, an der der Vorgänger Dreamfall endete. Es werden viele vertraute Gesichter und Orte auftauchen. Und es wird drei spielbare Protagonisten geben, deren Pfade und Abenteuer wie in den Vorgängern eng miteinander verwoben sein werden. Darunter befindet sich auch Zoë Castillo, die Heldin aus Dreamfall.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (verbleibt danach dauerhaft im Account)
  2. 49,95€
  3. 12,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Bouncy 30. Jun 2014

reicht es dafür ein Brötchen zu backen oder soll es besser eine Torte sein?

Uwe12 29. Jun 2014

...ob das in Episoden erscheint. Entscheidend für mich ist, daß ich den knuffigen Watilla...

The_Soap92 29. Jun 2014

Das war eine öffentliche Bibliothek, in Freiburg ist es die Stadtbibliothek. Da hat man...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /