Abo
  • IT-Karriere:

The Legend of Zelda: Nintendo arbeitet an Nachfolger zu Breath of the Wild

Düstere Ruinen und relativ viel Grusel: Mit einem Teaservideo stellt Nintendo das nächste reguläre The Legend of Zelda vor. Neue Informationen gibt es auch zu Animal Crossing und Link's Awakening.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Nachfolgers von Breath of the Wild
Artwork des Nachfolgers von Breath of the Wild (Bild: Nintendo)

Der ein oder andere Fan von The Legend of Zelda hat vermutlich schon damit gerechnet, das nächste große Spiel der Reihe erst in vielen Jahren mit der nächsten Konsole von Nintendo zu erhalten. Vermutlich wird das nicht passieren: Nintendo hat im Rahmen der E3 2019 bekanntgegeben, dass an einem Nachfolger für Breath of the Wild gearbeitet wird. Eine neue Konsole - oder auch nur eine Switch Pro oder Plus - wurde nicht angekündigt, trotz anders lautender Spekulationen im Vorfeld der Spielemesse in Los Angeles.

Stellenmarkt
  1. KION Group IT, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München

Im Teaservideo sind Zelda und Link in düsteren Ruinen zu sehen, das Ganze ist relativ gruselig gehalten. Der Grafikstil erinnert an Breath of the Wild. Weitere Informationen hat Nintendo nicht veröffentlicht, auch zum Namen oder dem geplanten Erscheinungstermin für das Abenteuer liegen keine Details vor.

Wer Lust auf Link hat, kann immerhin schon am 20. September 2019 auf der Switch im Remake von The Legend of Zelda: Link's Awakening in die Neuauflage des ursprünglich 1993 für den Game Boy veröffentlichen Rollenspiels eintauchen. Die Hauptfigur ist auf der Insel Cocolint unterwegs, auf der Link unter anderem hinter das Geheimnis eines Windfisches kommen muss.

Das von Fans mit viel Vorfreude erwartete Animal Crossing für die Switch hat einen Untertitel erhalten, nämlich New Horizons. Hierfür gibt es auch einen Erscheinungstermin, und der ist später als von der Community erhofft: Erst am 20. März 2020 soll das Spiel erscheinen.

Nintendo hat noch eine ganz Reihe kleinerer und größerer Titel angekündigt oder neue Details gezeigt. Eine kleine Besonderheit ist die Switch-Version von The Witcher 3, die noch vor Ende 2019 erscheinen soll. Der Untertitel Complete Edition deutet an, dass sie alle jemals veröffentlichten Inhalte und Updates enthält, inklusive der Erweiterungen Blood and Wine und Hearts of Stone. Damit sollten Spieler locker mehrere Hundert Stunden Beschäftigung finden - wer sich ein bisschen Zeit lässt, überbrückt so vielleicht sogar einen signifikanten Teil der Wartezeit auf den Nachfolger von Breath oft he Wild.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 0,49€
  3. (-50%) 14,99€
  4. 4,99€

bla 12. Jun 2019

Also z.B. ein vernünftiges Rennspiele wäre toll.


Folgen Sie uns
       


Asus Studiobook Pro X (Ifa 2019)

Das Studiobook Pro X ist mit Xeon-Prozessor, Quadro GPU und einem Preis von 4300 Euro eindeutig auf professionelle Anwender ausgerichtet.

Asus Studiobook Pro X (Ifa 2019) Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

    •  /