Abo
  • Services:

The Legend of Zelda: Link springt offenbar aufs Smartphone

Die wohl wichtigste Serie von Nintendo soll einen Ableger für Smartphones bekommen: Laut einem Medienbericht befindet sich eine Mobile-Version von The Legend of Zelda mit Hauptfigur Link in der Entwicklung.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Legend of Zelda: Breath of the Wild
Artwork von The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Bild: Nintendo)

Traditionell ist das Wall Street Journal sehr gut über Neuheiten von Nintendo informiert, jetzt hat die Wirtschaftszeitung wieder Informationen von einem anonymen Insider bekommen. Denen zufolge arbeitet Nintendo an einer Ausgabe von The Legend of Zelda für Smartphones. Das Spiel solle voraussichtlich nach dem Mobile-Ableger von Animal Crossing erscheinen. Das ist insofern vage, als dieses Animal Crossing eigentlich im März 2017 auf den Markt kommen sollte, dann jedoch auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

Stellenmarkt
  1. rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Mainz
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Infos über den Inhalt des für iOS und Android geplanten The Legend of Zelda für mobile Endgeräte hat das Wall Street Journal noch nicht. Eine offizielle Ankündigung könnte Mitte Juni 2017 auf der Spielemesse E3 erfolgen. Nintendo hat zwar keine große Pressekonferenz geplant, will aber unter anderem per Videopräsentation Neues zu Titeln wie Super Mario Odyssey und Splatoon 2 bekanntgeben - da wäre ein Smartphone-Zelda natürlich eine weitere schöne Sache.

Eine Veröffentlichung könnte dann wie bei Super Mario Run gegen Jahresende 2017 erfolgen. Welches Bezahlmodell Nintendo für Zelda wählen würde, falls es denn wirklich kommt, ist Spekulation - aber es wäre erstaunlich, falls der Hersteller für ein Premiumprodukt auf Free-to-Play setzen würde.

Wer mit Hauptfigur Link jetzt schon unterwegs spielen möchte, kann das natürlich: Schließlich lässt sich der letzte, überaus erfolgreiche Serienteil Breath of the Wild auf dem Mobilteil der Hybridkonsole Switch überall nutzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 45,99€ (Release 12.10.)
  4. 6,37€

TobiasW 17. Mai 2017

Ich bin auch sehr gespannt. Hoffe auf ein vollwertiges Spiel, werde da aber...

nomnomnom 15. Mai 2017

Nintendo hat schon immer gesagt, dass sie keine "richtigen" Titel auf Smartphones bringen...

Dantelein 15. Mai 2017

Ich rechne nicht damit, das je ein Titel für Smartphones erscheinen wird, der wirklich...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /