Abo
  • Services:
Anzeige
The Legend of Zelda bekommt einen Season Pass mit mehr Herausforderungen.
The Legend of Zelda bekommt einen Season Pass mit mehr Herausforderungen. (Bild: Nintendo)

The Legend of Zelda: Breath of the Wild bekommt mehr Inhalte

The Legend of Zelda bekommt einen Season Pass mit mehr Herausforderungen.
The Legend of Zelda bekommt einen Season Pass mit mehr Herausforderungen. (Bild: Nintendo)

Erstmals wird es einen Season Pass für ein The Legend of Zelda geben: Spieler des nächsten Abenteuers Breath of the Wild bekommen unter anderem einen zusätzlichen Dungeon, ein virtuelles T-Shirt - und einen höheren Schwierigkeitsgrad.

Nintendo hat für The Legend of Zelda: Breath of the Wild einen Season Pass angekündigt, der gleichzeitig mit dem Rollenspiel am 3. März 2017 erscheinen und 20 Euro kosten soll. Direkt nach dem Kauf gibt es erste Zusatzinhalte: drei Schatzkisten, von denen eine ein T-Shirt mit dem Logo der Nintendo Switch enthält, das Hauptfigur Link dann bei seinen Abenteuern tragen kann - falls das für den Spieler kein zu großer Stilbruch ist. Die beiden anderen Kisten sollen "nützliche Gegenstände" enthalten, so Nintendo - ohne weitere Details zu verraten.

Anzeige

Die erste von zwei großen Erweiterungen soll im Sommer 2017 erscheinen. Sie soll eine neue Prüfungsschrein-Herausforderung bieten sowie die Möglichkeit, das Hauptspiel auf einem höheren Schwierigkeitsgrad zu spielen.

Außerdem soll das erste Addon eine zusätzliche Funktion für die spielinterne Umgebungskarte bieten - auch hier nennt Nintendo keine weiteren Details. Das zweite Paket soll Ende 2017 folgen und einen zusätzlichen Dungeon sowie eine neue Geschichte bereithalten.

Die neuen Inhalte erscheinen für die Wii U und die Switch, Unterschiede soll es nicht geben. Das ist aus technischer Sicht beim ganzen Spiel ein bisschen anders: Auf der Wii U wird das Rollenspiel nativ in einer Auflösung von 720p (1.280 x 720 Pixel) berechnet und dann hochskaliert, während Switch im Dock nativ eine Auflösung von 900p (1.600 x 900 Pixel) verwendet. Nintendo verspricht für beide Versionen eine Bildrate von 30 fps.

Das Unternehmen hat sich nicht dazu geäußert, mit welcher nativen Auflösung das Spiel im Mobilbetrieb von Switch gerendert wird - das Display bietet selbst schließlich nur eine Auflösung von 720p. Vermutlich wird Zelda dann ebenfalls nur mit 1.280 x 720 Pixeln berechnet, um den Akku zu schonen. Er soll mit Breath of the Wild rund drei Stunden lang halten, so Nintendo.


eye home zur Startseite
Dwalinn 16. Feb 2017

Ich habe nichts gegen gut gemachte DLCs oder Add-Ons, auch hat es mich nicht gestört das...

Garius 15. Feb 2017

Ich denke auch nicht. Ein Wermutstropfen bleibt es trotzdem. Der Hard Mode war sonst...

Grover 15. Feb 2017

- Den Hero Mode gabs es nach einmal durchspielen - Boss Rush Mode direkt als optionale...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Emsland-Stärke GmbH, Emlichheim
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen
  4. DIEBOLD NIXDORF, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 18 EUR, TV-Serien reduziert, Box-Sets reduziert)

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  2. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  3. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  4. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  5. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  6. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  7. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  8. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  9. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  10. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  2. Zahlungsabwickler Start-Up Stripe kommt nach Deutschland
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  2. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker
  3. Ionencomputer Wissenschaftler müssen dumme Dinge sagen dürfen

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

  1. Re: Ist doch ganz einfach ...

    NaruHina | 06:59

  2. Re: Die Lösung des Problems:

    NaruHina | 06:51

  3. Re: Leider noch ein bisschen mit Vorsicht zu genießen

    Squirrelchen | 05:53

  4. Re: Unwahrheiten also verboten?

    Jogibaer | 05:15

  5. Re: Alle zu groß

    ilovekuchen | 04:43


  1. 17:40

  2. 16:22

  3. 15:30

  4. 14:33

  5. 13:44

  6. 13:16

  7. 12:40

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel