• IT-Karriere:
  • Services:

The Last of Us 2: Diskussionen über Umfang von Games

Die Produktion von Computerspielen wie The Last of Us 2 wird zu teuer. Das sagt ein ehemaliger Sony-Manager und nennt als einen Grund die Spieldauer.

Artikel veröffentlicht am ,
Hauptfigur Ellie in The Last of Us 2
Hauptfigur Ellie in The Last of Us 2 (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)

Der ehemalige Sony-Manager Shawn Layden hat durch ein Interview neue Diskussionen um die Länge von Computerspielen ausgelöst. "Ich würde es begrüßen, wenn es eine Rückkehr zu 12 bis 15 Stunden langen Blockbustern gäbe", sagte Layden zum Fachmagazin Gamesindustry.biz.

Stellenmarkt
  1. iS Software, Regensburg
  2. ED. ZÜBLIN AG, Stuttgart

Layden nennt zwar kein konkretes Spiel, aber es geht offensichtlich auch um The Last of Us 2. Inzwischen haben sich auf Twitter zudem andere Brancheninsider zu dem Thema geäußert, etwa der Analyst Jeff Grubb und der US-Journalist Jason Schreier.

Beide sind ebenfalls der Auffassung, dass das gerade von Naughty Dog veröffentlichte Abenteuer zu viel Umfang bietet. Auch Golem.de hatte im Testfazit von The Last of Us 2 geschrieben: "Zum Ende hin ist uns das Abenteuer minimal zu lang."

Laydon begründet die Kritik am Umfang damit, kürzere Kampagnen ähnlich wie ein "gut bearbeitetes Stück Literatur oder ein Film" dafür sorgen könnten, dass die Inhalte "straffer und damit auch überzeugender" erzählt werden könnten.

Außerdem nennt der ehemalige Manager Kostengründe. Die Produktion eines aktuellen Blockbusters mit einer 50 bis 60 Stunden langen Kampagne würde zwischen 80 Millionen und 150 Millionen US-Dollar verschlingen - ohne Ausgabe für Marketing. Wenn diese Kosten weiter so rasant stiegen wie in den vergangenen Jahren, könne die Branche kaum noch Gewinne machen.

Shawn Laydon war ab 2014 Chef von Sony Computer Entertainment America (SCEA) und ab 2016 auch von Sony Interactive Entertainment Worldwide Studios, also den Entwicklerstudios des Konzerns.

Während dieser Zeit hat er auch die Produktion von The Last of Us 2 mitbetreut, an dem das zu Sony gehörende Entwicklerstudio Naughty Dog seit 2015 gearbeitet hat. Das Abenteuer ist je nach Spielweise um die 30 bis 40 Stunden lang - das ist (sehr grob geschätzt) etwa doppelt so viel Umfang wie beim Vorgänger.

The Last of Us Part II - Exklusive Steelbook Edition [PlayStation 4] (Uncut)

Laydon ist in der Community bekannt, weil er mehrere Jahre lang unter anderen die E3-Pressekonferenzen von Sony moderiert hat. In Foren und im sozialen Netz werden seine Äußerungen kontrovers diskutiert. Während Brancheninsider ihm zustimmen, sind viele Spieler offenbar der Meinung, dass gute Spiele möglichst lang sein sollten.

Dem Erfolg von The Last of Us 2 hat die Kontroverse bislang nicht geschadet: Nach Angaben von Sony wurden von dem am 19. Juni 2020 veröffentlichten Abenteuer innerhalb von zwei Tagen weltweit mehr als vier Millionen Exemplare verkauft - mehr als von jedem anderen PS4-exklusiven Spiel innerhalb dieses Zeitraums.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 4,63€

ChrisMS 13. Jul 2020 / Themenstart

Für mich kommt es darauf an wie diese Zeit "vollgepackt" wird. Bei RDR2 waren mir die...

Clown 02. Jul 2020 / Themenstart

Ich hab neulich bei den Days of Play bei der PlayStation VR inkl 5 Spielen zugeschlagen...

Clown 02. Jul 2020 / Themenstart

Das ist grundsätzlich immer so und wird auch immer so bleiben. Zumindest, wenn man...

yumiko 01. Jul 2020 / Themenstart

Bei solchen Spielen sehe ich es aber eher so, dass man mit der Zeit das "Schere/Stein...

Kakiss 30. Jun 2020 / Themenstart

Hey, Doom Eternal ist genau das Beschriebene ;) Gameplay und Spaß über allem. Dauert...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
    Indiegames-Rundschau
    Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

    Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
    2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
    3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

      •  /