Abo
  • Services:
Anzeige
Szene aus der Aperture Robot Repair VR Demo
Szene aus der Aperture Robot Repair VR Demo (Bild: Valve)

The Lab: Valves Launch-Titel für Steam VR spielt in Aperture Science

Szene aus der Aperture Robot Repair VR Demo
Szene aus der Aperture Robot Repair VR Demo (Bild: Valve)

Kein Portal 3, aber dennoch im Universum von Aperture Science: Valve wird zum Start von Steam VR das neue und kostenlose The Lab veröffentlichen, eine Sammlung von VR-Mini-Spielen.

Valve hat in einer kurzen Benachrichtigung ein neues Spiel oder besser gesagt eine Sammlung von Minispielen angekündigt: The Lab heißt die Kompilation, die kostenlos über Steam für das HTC Vive erscheinen soll. Die Sammlung ist im Universum von Aperture Science, bekannt durch die Portal-Titel, angesiedelt und nutzt die Tracking-Controller in einer Room-Scale-Erfahrung. Valve nennt als Veröffentlichungszeitraum für The Lab den Frühling 2016.

Anzeige

Bei Aperture Science und Room Scale werden bei uns sofort Erinnerungen an Aperture Robot Repair VR wach: In dieser grandiosen Demo für Steam VR reparieren wir Atlas, einen der Roboter aus Portal 2. Das einige Minuten dauernde Minispiel ist exzellent inszeniert, äußerst lustig und natürlich treffen wir eine alte Bekannte. Die Titel von The Lab dürften unserer Einschätzung nach mindestens die gleiche Qualität und somit sehr viel Spaß liefern. Mehr Details zu The Lab möchte Valve auf der GDC, der Games Developer Conference, bekanntgeben. Die findet vom 14. bis 18. März 2016 in San Francisco statt, Golem.de ist vor Ort. Valves Alex Vlachos hält dort unter anderem einen Vortrag mit dem Titel 'Advanced VR Rendering Performance', in dem erläutert wird, wie die für das HTC Vive notwendigen 90 fps ohne Reprojection-Verfahren mit vergleichsweise langsamer Hardware erreicht werden können.

Vlachos erwähnt dabei explizit die Aperture Robot Repair VR Demo, die auf der GDC 2015 noch mit einer Geforce GTX 980 gezeigt wurde. Die gleiche Qualität soll durch eine überarbeitete Engine nun schon mit einer Geforce GTX 680 geliefert werden, was heute in etwa einer rund 200 Euro teuren Geforce GTX 960 entspricht. Wer selbst die Leistung in der Aperture Robot Repair VR Demo testen möchte, kann dafür den Steam VR Performance Test verwenden.


eye home zur Startseite
Dwalinn 09. Mär 2016

Warum soll Valve auch andere Unterstützen? Valve hat zwar viel geld aber kann damit doch...

Dwalinn 09. Mär 2016

Wünscht sich das nicht jeder?

Dwalinn 09. Mär 2016

Die Rift kann dich nicht so gut im raum tracken... ich vermute mal hier wird oft von den...

Mailmanek 08. Mär 2016

Also ich bin definitiv auf der Vive-Seite. Preis/Leistungsmäßig ziemlich eindeutig das...

Raistlin 08. Mär 2016

Der Link zur Valve Time ist echt lustig und auch echt traurig. xD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  3. kubus IT GbR, Dresden
  4. über Ratbacher GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 65,00€
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Spaceballs, Training Day, Der längste Tag)

Folgen Sie uns
       


  1. SpaceX

    Für eine Raketenstufe geht es zurück ins Weltall

  2. Ashes of the Singularity

    Patch beschleunigt Ryzen-Chips um 20 Prozent

  3. Thimbleweed Park im Test

    Mord im Pixelparadies

  4. Bundesgerichtshof

    Eltern müssen bei illegalem Filesharing ihre Kinder verraten

  5. Gesetz beschlossen

    Computer dürfen das Lenkrad übernehmen

  6. Neue Bildersuche

    Fotografenvereinigung Freelens klagt gegen Google

  7. FTTB

    Unitymedia baut zwei Gemeinden mit Glasfaser aus

  8. Hashfunktion

    Der schwierige Abschied von SHA-1

  9. Cyberangriff auf Bundestag

    BSI beschwichtigt und warnt vor schädlichen Werbebannern

  10. Equal Rating Innovation Challenge

    Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

  1. Re: Schade. Anime Tipps?

    Arsenal | 18:35

  2. Verwandte verraten?

    jms | 18:34

  3. Re: Google ich will....

    m9898 | 18:34

  4. Re: Schwachsinn

    Dragos | 18:33

  5. Re: Wenn die Musikindustrie

    pampernickel | 18:32


  1. 18:40

  2. 18:20

  3. 18:00

  4. 17:08

  5. 16:49

  6. 15:55

  7. 15:27

  8. 15:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel