Abo
  • IT-Karriere:

The International: Europäisches Team OG Dota gewinnt 11 Millionen US-Dollar

Das Finale von The International haben europäische Teams unter sich ausgetragen. Letztlich konnte sich OG Dota in Dota 2 gegen den E-Sports-Ableger des Fußballclubs Paris Saint-Germain durchsetzen - und so mehr als 11 Millionen US-Dollar an Preisgeld einstreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
OG Dota feiert seinen Sieg im The International in Vancouver.
OG Dota feiert seinen Sieg im The International in Vancouver. (Bild: Valve)

Das europäische Team OG Dota hat am 26. August 2018 im Finale von The International den Sieg errungen. In drei von fünf spannenden Partien konnte sich OG in Dota 2 gegen Paris Saint-Germain LGD durchsetzen - das ist der auf E-Sport spezialisierte Ableger des gleichnamigen Fußballvereins aus der französischen Hauptstadt. Von den insgesamt rund 24 Millionen US-Dollar an Preisgeld bekommt OG Dota etwas mehr als 11 Millionen US-Dollar. Die aus China stammenden Spieler und das restliche Team von Paris Saint-Germain LGD erhalten rund 4 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

Die Vorjahresgewinner Team Liquid, in dem auch der deutsche Kuro Salehi Takhasomi - besser bekannt als Kuroky - spielt, haben es 2018 auf den vierten Platz geschafft, was ein Preisgeld von rund 1,8 Millionen US-Dollar einbringt. Auf den dritten Platz haben sich die Vertreter von Evil Geniuses gekämpft, was ihnen rund 2,6 Millionen US-Dollar einbringt.

The International 2018 wurde über sechs Tage live in der kanadischen Stadt Vancouver ausgetragen und natürlich über alle relevanten Streamingportale hinweg ausgestrahlt. Dabei hat auch Veranstalter Valve selbst die Spiele über seine Plattform Steam.tv und über seinen Steam Chat übertragen, so dass Gruppen besonders einfach zusammen Dota 2 gucken und kommentieren konnten.

2019 findet The International erstmals in China statt, und zwar im August in der Stadt Schanghai. Das ist erst das zweite Mal in der Geschichte des Turniers, dass das Finale außerhalb von Nordamerika austragen wird. 2011 konnten Besucher der Gamescom in Köln die erste Ausgabe der damals noch nicht ganz so großen Serie anschauen, für die Gewinner - ein Team namens Natus Vincere - gab es eine Million US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. 4,99€
  3. 27,99€
  4. 2,99€

Eheran 28. Aug 2018

Nein, darfst du nicht. Es war random oder irgendwie so :D

Eheran 27. Aug 2018

Bitte auch das Geschlecht (geboren) sowie ggf. operativ/medikamentös geänderte und dazu...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

      •  /