Abo
  • Services:
Anzeige
Regin GSM Activity Log
Regin GSM Activity Log (Bild: Kaspersky)

The Intercept: NSA und GCHQ sollen Cyberwaffe Regin eingesetzt haben

Regin GSM Activity Log
Regin GSM Activity Log (Bild: Kaspersky)

Die neu bekannt gewordene Cyberwaffe Regin ist von der NSA und ihren britischen Freunden GCHQ in Europa für Angriffe eingesetzt worden. Das Magazin The Intercept hat den Code von Regin online gestellt.

Anzeige

Die NSA und ihr britischer Partner GCHQ haben die Cyberwaffe Regin in Europa eingesetzt. Das berichtet das Magazin The Intercept, das die Edward-Snowden-Vertrauten Glenn Greenwald und Laura Poitras betreiben. Regin sei bei Angriffen der beiden Geheimdienste auf EU-Einrichtungen und den belgischen Telekommunikationskonzern Belgacom festgestellt worden, so The Intercept unter Berufung auf Kreise aus der IT-Sicherheitsbranche und eigene Analysen.

Wie Experten der Sicherheitsfirma Symantec berichteten, erinnert die hochentwickelte Malware an frühere von Regierungen entwickelte Cyberwaffen wie Flame, Dugu und Stuxnet. Symantec vermutete ein reiches Industrieland als Verantwortlichen für Regin.

Regin wurden in Computersystemen und Mailservern von Belgacom gefunden. Der GCHQ hatte Zugriff auf Daten von Belgacom, das ging aus einer Präsentation des Geheimdienstes hervor, in die Edward Snowden dem Spiegel Einblick gewährt hatte. So sei es gelungen, einigen Belgacom-Mitarbeitern mit Hilfe einer als "Quantum Insert" (QI) bezeichneten Technik eine Malware unterzuschieben. Einige der so ausgespähten Belgacom-Mitarbeiter hätten Zugang zu wichtigen Teilen der Belgacom-Infrastruktur gehabt. Zu den Großkunden der Belgacom gehören unter anderem Institutionen wie die EU-Kommission, der Rat der Mitgliedstaaten und das Europaparlament.

Auch auf den Systemen der EU, die von der NSA attackiert wurden, sei Regin gefunden worden.

Ronald Prins von dem Unternehmen Fox IT, das die Malware aus dem Belgacom-Netzwerk entfernte, sagte The Intercept, Regin sei die anspruchsvollste Malware, die er jemals untersucht habe. Im Zusammenhang mit den kürzlich veröffentlichten Snowden-Dokumenten sei er überzeugt, dass Regin von britischen und US-Geheimdiensten verwendet wurde.

GCHQ und NSA haben auf Anfrage von The Intercept einen Kommentar zu dem Bericht abgelehnt.

The Intercept hat den Code von Regin online gestellt und in dem Bericht verlinkt.


eye home zur Startseite
Martin Gaese 27. Nov 2014

"REGIN wurde entdeckt! Ist das etwa eine Glanzleistung, wenn "zufällig" nach Jahren etwas...

Matthias Wagner 26. Nov 2014

schlimm dass du damit sogar recht hast...

Wallbreaker 26. Nov 2014

Ausschließen? Die stecken doch alle unter einem Hut, da wissen definitiv, die obersten...

spiderbit 25. Nov 2014

Die sind sich ihrer Sache aber sicher, ich koennte mir durchaus vorstellen das das NSA...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Techniklotsen GmbH, Bielefeld
  2. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  3. thyssenkrupp AG, Duisburg
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Realitätsflucht

    GnomeEu | 05:33

  2. Egal was, am Ende sitzt man eh dort.

    Bizzi | 05:16

  3. Re: LTI = Lifetime Insurance

    SzSch | 05:12

  4. Nächstes Jahr um die Zeit...

    maverick1977 | 04:58

  5. Re: Aus Windows wird doch noch ein ordentliches...

    dvdged3 | 04:29


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel