Abo
  • Services:
Anzeige
Regin GSM Activity Log
Regin GSM Activity Log (Bild: Kaspersky)

The Intercept: NSA und GCHQ sollen Cyberwaffe Regin eingesetzt haben

Regin GSM Activity Log
Regin GSM Activity Log (Bild: Kaspersky)

Die neu bekannt gewordene Cyberwaffe Regin ist von der NSA und ihren britischen Freunden GCHQ in Europa für Angriffe eingesetzt worden. Das Magazin The Intercept hat den Code von Regin online gestellt.

Anzeige

Die NSA und ihr britischer Partner GCHQ haben die Cyberwaffe Regin in Europa eingesetzt. Das berichtet das Magazin The Intercept, das die Edward-Snowden-Vertrauten Glenn Greenwald und Laura Poitras betreiben. Regin sei bei Angriffen der beiden Geheimdienste auf EU-Einrichtungen und den belgischen Telekommunikationskonzern Belgacom festgestellt worden, so The Intercept unter Berufung auf Kreise aus der IT-Sicherheitsbranche und eigene Analysen.

Wie Experten der Sicherheitsfirma Symantec berichteten, erinnert die hochentwickelte Malware an frühere von Regierungen entwickelte Cyberwaffen wie Flame, Dugu und Stuxnet. Symantec vermutete ein reiches Industrieland als Verantwortlichen für Regin.

Regin wurden in Computersystemen und Mailservern von Belgacom gefunden. Der GCHQ hatte Zugriff auf Daten von Belgacom, das ging aus einer Präsentation des Geheimdienstes hervor, in die Edward Snowden dem Spiegel Einblick gewährt hatte. So sei es gelungen, einigen Belgacom-Mitarbeitern mit Hilfe einer als "Quantum Insert" (QI) bezeichneten Technik eine Malware unterzuschieben. Einige der so ausgespähten Belgacom-Mitarbeiter hätten Zugang zu wichtigen Teilen der Belgacom-Infrastruktur gehabt. Zu den Großkunden der Belgacom gehören unter anderem Institutionen wie die EU-Kommission, der Rat der Mitgliedstaaten und das Europaparlament.

Auch auf den Systemen der EU, die von der NSA attackiert wurden, sei Regin gefunden worden.

Ronald Prins von dem Unternehmen Fox IT, das die Malware aus dem Belgacom-Netzwerk entfernte, sagte The Intercept, Regin sei die anspruchsvollste Malware, die er jemals untersucht habe. Im Zusammenhang mit den kürzlich veröffentlichten Snowden-Dokumenten sei er überzeugt, dass Regin von britischen und US-Geheimdiensten verwendet wurde.

GCHQ und NSA haben auf Anfrage von The Intercept einen Kommentar zu dem Bericht abgelehnt.

The Intercept hat den Code von Regin online gestellt und in dem Bericht verlinkt.


eye home zur Startseite
Martin Gaese 27. Nov 2014

"REGIN wurde entdeckt! Ist das etwa eine Glanzleistung, wenn "zufällig" nach Jahren etwas...

Matthias Wagner 26. Nov 2014

schlimm dass du damit sogar recht hast...

Wallbreaker 26. Nov 2014

Ausschließen? Die stecken doch alle unter einem Hut, da wissen definitiv, die obersten...

spiderbit 25. Nov 2014

Die sind sich ihrer Sache aber sicher, ich koennte mir durchaus vorstellen das das NSA...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. ROMACO Pharmatechnik GmbH, Karlsruhe
  4. KLINGELNBERG GmbH, Hückeswagen (Großraum Köln)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Gaming-Bildschirme

    Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  2. Umfrage

    Frauen in Startups werden häufig sexuell belästigt

  3. Mobile-Games-Auslese

    Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe

  4. APS-C

    Tamron stellt 18-400-mm-Objektiv vor

  5. Dateien

    iOS-Dateimanager erhält Zugriff auf weitere Clouddienste

  6. Lucidcam

    3D-Kamera mit 180-Grad-Sicht kommt in den Handel

  7. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  8. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  9. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  10. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Mario Odyssey angespielt: Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
Mario Odyssey angespielt
Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
  1. Nintendo Firmware 3.00 bringt neue Funktionen auf die Switch
  2. Nintendo Switch Metroid Prime 4, echtes Pokémon und Rocket League kommen
  3. Arms im Test Gerade statt Aufwärtshaken

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Laut der Umfrage des Instituts Innofact im...

    kalcifer | 10:44

  2. Re: In Essen haben wir noch 2 MBit/s

    Dwalinn | 10:44

  3. Re: Industrie dort ansiedeln, wo die Ressourcen sind

    chewbacca0815 | 10:42

  4. 22-facher Zoomfaktor

    graviton | 10:42

  5. Re: Endlich brauchen

    Arestris | 10:41


  1. 10:50

  2. 10:31

  3. 09:00

  4. 07:38

  5. 07:25

  6. 07:16

  7. 14:37

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel