Abo
  • Services:

The Headphone: Bragis neue drahtlose Kopfhörer kosten 120 Euro

Mit The Headphone hat Bragi seine zweiten komplett drahtlosen Kopfhörer vorgestellt: Die Akkulaufzeit wurde verdoppelt, das Touchpad durch Buttons ersetzt, die Ladeschale hat keinen eingebauten Akku mehr. Dadurch kann der Hersteller den Preis deutlich reduzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neuen Kopfhölrer von Bragi: The Headphone
Die neuen Kopfhölrer von Bragi: The Headphone (Bild: Bragi)

Das deutsche Startup Bragi hat seine neuen drahtlosen Kopfhörer The Headphone vorgestellt. Wie die ersten Kopfhörer des Herstellers, The Dash, besteht auch das neue Modell aus zwei einzelnen Steckern, die nicht mit dem Endgerät oder untereinander verdrahtet sind. Die Verbindung erfolgt über Bluetooth; dadurch ergibt sich für den Nutzer eine hohe Bewegungsfreiheit ohne störende Kabel.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Osnabrück
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing, Augsburg

Bragi hat im Vergleich zu The Dash bei seinen neuen Kopfhörern einiges verändert. So sollen die neuen Ohrstecker mit sechs Stunden eine ungefähr doppelt so lange Laufzeit wie die ersten Kopfhörer des Herstellers haben. Außerdem erfolgt die Bedienung nicht mehr über ein Touchpad, sondern über einzelne Buttons.

  • Wie der Vorgänger The Dash werden die beiden Ohrstecker per Bluetooth mit dem Endgerät verbunden und haben keine Kabel. (Bild: Bragi)
  • Über Kontakte werden die Stecker geladen. (Bild: Bragi)
  • Die Ladeschale hat anders als bei The Dash keinen eingebauten Akku mehr, dafür sollen die neuen Kopfhörer mit sechs Stunden Laufzeit länger durchhalten. (Bild: Bragi)
  • The Headphone heißt der neue Kopfhörer von Bragi. (Bild: Bragi)
The Headphone heißt der neue Kopfhörer von Bragi. (Bild: Bragi)

Auch die Fitness-Eigenschaften von The Dash fehlen den neuen Kopfhörern, ebenso offenbar die Sprachsteuerung. Die Ladeschale hat keinen eingebauten Akku mehr, hier können Nutzer aber einfach ein externes Powerpack verwenden.

Außengeräusche werden abgeschirmt

Wie The Dash schirmen auch The Headphone Außengeräusche ab. Sollte der Nutzer einmal in einer Situation sein, in der er die Umgebungsgeräusche wahrnehmen muss, kann er sie durch einen langen Druck auf den Volume-Up-Knopf hinzuschalten.

Aufgrund der Reduzierung der Funktionen kosten The Headphone trotz längerer Akkulaufzeit deutlich weniger als The Dash: Bragi bietet die neuen Kopfhörer bis zum 1. November 2016 für 120 Euro in seinem Onlineshop zum Vorbestellen an. Danach kosten die Ohrstecker regulär 150 Euro.

Betriebssystem-Update für The Dash

Neben The Headphone hat Bragi auch eine neue Version seines Betriebssystems Bragi OS für The Dash herausgebracht. Mit der Version 2.1 erhält The Dash beispielsweise eine deutsche Sprachausgabe. Zudem lassen sich die Fitnessdaten mit Google Fit und Apple Healthkit synchronisieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 59,99€
  3. 8,49€
  4. (-70%) 8,99€

Unix_Linux 06. Sep 2016

erfolgreich bei kickstarter zu sein, bedeutet nicht automatisch das, man ein gutes...

Hello_World 06. Sep 2016

Wieso nicht einfach Knöpfe? Bei dem Wort Button denke ich immer noch an ein...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /