Abo
  • Services:

The Grand Tour: Autotester schlagen Eisenthron

Es ist ein Grand Theft Auto der besonderen Art: Die Amazon-Autotestserie The Grand Tour mit Jeremy Clarkson soll laut Medienberichten die meistkopierte TV-Sendung während ihrer Debütstaffel sein - und sogar Game of Thrones geschlagen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
The Grand Tour mit Jeremy Clarkson und Kollegen
The Grand Tour mit Jeremy Clarkson und Kollegen (Bild: Amazon)

Tests von Autos sind offenbar für viele Zuschauer interessanter als Ränkespiele in einer Fantasywelt. Darauf deuten jedenfalls Zahlen hin, laut denen die von Amazon produzierte Autotestshow The Grand Tour derzeit die am meisten illegal heruntergeladene TV-Serie während der Ausstrahlung ihrer Debütstaffel ist, und in dieser Kategorie unter anderem Game of Thrones schlägt. Britische Zeitungen wie der Guardian melden mit Bezug auf das Schwarzmarktforschungsunternehmen Muso, dass die zuerst ausgestrahlte Episode von The Grand Tour mittlerweile rund 7,9 Millionen Mal illegal heruntergeladen wurde.

Stellenmarkt
  1. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Gmunden (Österreich), Pfaffenhofen, Raum Ingolstadt
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Die zweite Folge komme bislang auf 6,4 Millionen Downloads und die dritte auf rund 4,6 Millionen. Rund 13,7 Prozent der Downloads sollen aus Großbritannien stammen. Kein Wunder, schließlich stand der äußerst beliebte Chefmoderator Jeremy Clarkson lange im Dienst der BBC - die ihm kündigte, nachdem er bei Dreharbeiten einen Produzenten angegriffen haben soll.

The Grand Tour wird von Amazon produziert. Seit Mitte November 2016 können Mitglieder von Prime Video jede Woche eine neue Folge herunterladen. In der Sendung testen die Macher vor allem Sportwagen an mehr oder weniger exotischen Orten, dazu kommen viele Gags und teils schräge Herausforderungen. Die sehr aufwendig gemachten Sendungen leben allerdings vor allem vom Charme von Jeremy Clarkson - der Nachfolger seiner BBC-Show Top Gear hat inzwischen nach schlechten Kritiken und schwindendem Zuschauerinteresse aufgegeben.

Nachtrag vom 13. Dezember 2016, 14:58 Uhr

Leser haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass Torrentfreak.com Zweifel an der Darstellung angemeldet hat, dass The Grand Tour die am meisten illegal angeschaute TV-Serie ist. Neben einer Reihe von Statistiken habe inzwischen auch das im Artikel zitierte Unternehmen Muso seine Darstellung korrigiert.

Jetzt heißt es von dort, dass The Grand Tour die am meisten illegal angeschaute TV-Serie aus Großbritannien ist, vor allem aber die am meisten illegal angeschaute TV-Serie während der Ausstrahlung der ersten Staffel - was auch beeindruckend wäre. Vor allem Letzteres hat vermutlich zu der ursprünglichen Aussage geführt, die Autosendung sei stärker als Game of Thrones insgesamt. Golem.de hat die Originalmeldung entsprechend angepasst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Bouncy 14. Dez 2016

Jep, bei TGT hat Amazon den Spieß halt umgekehrt (übrigens dank ihres cleveren...

jo-1 14. Dez 2016

Ich hoffe es - für mich waren die Stars zuweilen das Salz in der Suppe - allen voran Amy...

Dwalinn 14. Dez 2016

Naja man sagt ja auch Pitbulls nach das sie Liebenswürdig sind :D

Berner Rösti 14. Dez 2016

Du meinst sowas wie Samsung, die Fernseher, Smartphones, Waschmaschinen...

Ratanka 14. Dez 2016

deine theorie spricht eher dafür das MEHR leute GT laden. Denn HBO in englisch is schwer...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /