The Freestyle: Samsung präsentiert kompakten Beamer für unterwegs

Der Freestyle von Samsung ist ein kleiner Beamer mit automatischer Bildanpassung und sehr kompakten Maßen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Freestyle von Samsung
Der Freestyle von Samsung (Bild: Samsung)

Samsung hat auf der Elektronikfachmesse CES 2022 einen neuen LED-Beamer vorgestellt. Der Freestyle ist ein kompaktes Gerät, das auch unterwegs genutzt werden soll. Als maximale Bildgröße empfiehlt Samsung 100 Zoll, die bei einer Entfernung von knapp 2,7 Metern erreicht werden sollen.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Consultant / Manager Handelsregulatorik (m/w/d)
    targens GmbH, Frankfurt, München, Stuttgart
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG, Schweinfurt
Detailsuche

Der Freestyle hat eine automatische Bildeinstellung, die das Bild nicht nur selbstständig scharfstellt, sondern auch Verzerrungen ausgleicht. Das Bild kann schräg auf eine Wand projiziert werden - nach wenigen Sekunden hat der Freestyle die Verzerrung ausgeglichen. Der Beamer kann auch aufgehängt werden und das Bild nach unten werfen.

Der Freestyle wiegt 830 Gramm, der Standfuß ermöglicht eine Rotation von 180 Grad. Der Beamer hat verschiedene Streamingdienste installiert, Nutzer können Inhalte zudem von einem Android-Smartphone oder einem iPhone spiegeln. Außerdem hat der Beamer einen Micro-HDMI-Eingang. Die Helligkeit gibt Samsung mit 550 LED-Lumen an, was nicht besonders viel ist. Die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.080 Pixeln.

Beamer kann auch als Smart Speaker verwendet werden

Mit dem Ständer ist der Freestyle 17,2 x 10,1 x 9,4 cm groß. Im Gehäuse ist ein Lautsprecher eingebaut, der auch eigenständig verwendet werden kann. Im Lautsprechermodus kann der Freestyle grafische Muster ausgeben, die sich im Takt der Musik bewegen. Die Muster können gedämpft werden, indem die transparente Schutzkappe auf den Beamer gesetzt wird.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Freestyle hat keinen eingebauten Akku. Stattdessen wird er über einen USB-C-Anschluss mit Strom versorgt - entweder über ein Netzteil oder ein Akkupack mit USB PD und mindestens 50 W/20 V. Alternativ kann der Beamer auch in eine E26-Lampenfassung gedreht werden, um beispielsweise ein Bild auf einen Tisch zu projizieren.

Der Freestyle wird zunächst in den USA in den Handel kommen. Dort kann er bereits vorbestellt werden, er kostet 900 US-Dollar plus Steuern. In den kommenden Monaten soll der Beamer in weiteren Märkten eingeführt werden. Der E26-Lampenanschluss wird zunächst nur in den USA möglich gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben

Private Teams-Nutzer und Mitglieder von Organisationen konnten bisher nicht über Teams kommunizieren. Das ändert Microsoft nun.

Microsoft: Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben
Artikel
  1. Windschlüpfriges Elektroauto: Lightyear One fährt bei Kälte und 130 km/h noch 400 km weit
    Windschlüpfriges Elektroauto
    Lightyear One fährt bei Kälte und 130 km/h noch 400 km weit

    Das Elektroauto Lightyear One ist bei 10 Grad Celsius und 130 km/h getestet worden. Trotz des kleinen Akkus liegt die Reichweite bei 400 km.

  2. EU-Kommission: Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS
    EU-Kommission
    Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS

    Per SMS soll von der Leyen einen Milliardendeal mit Pfizer ausgehandelt haben. Doch die SMS will sie nicht herausgeben - obwohl sie müsste.

  3. Kryptowährung: Millionen US-Dollar über Lücke auf Kryptoplattform gestohlen
    Kryptowährung
    Millionen US-Dollar über Lücke auf Kryptoplattform gestohlen

    Hacker haben eine Sicherheitslücke auf der Finanzplattform Qubit ausgenutzt. Das Unternehmen bittet um Rückgabe der Kryptocoins gegen eine Belohnung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u.a. HP Omen 25i 165 Hz 184,90€) • MindStar (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB 99€) • HyperX Streamer Starter Set 67€ • WD BLACK P10 Game Drive 5 TB 111€ • Trust GXT 38 35,99€ • RTX 3080 12GB 1.499€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen [Werbung]
    •  /