Abo
  • Services:
Anzeige
The Flock
The Flock (Bild: Vogelsap)

The Flock: Server-Aus nach Spielertoden

The Flock
The Flock (Bild: Vogelsap)

Ein Countdown zählt die Spieler-Tode - wenn er auf null steht, will das niederländische Entwicklerstudio Vogelsap den Verkauf des MMOGs The Flock einstellen und wenig später die Server abstellen.

Anzeige

Das von Studenten gegründete Entwicklerstudio Vogelsap hat eine ungewöhnliche Idee für sein Projekt The Flock: Jedes Mal, wenn ein Spieler nach dem ab Ende 2015 geplanten Start in der virtuellen Welt des MMOGs stirbt, verringert sich ein für alle sichtbarer Countdown. Der Spieler soll dann zwar weiterspielen können - aber sobald der Countdown auf null gefallen ist, soll der Verkauf von The Flock auf Steam gestoppt werden.

Anschließend soll für alle, die The Flock dann besitzen, noch ein großes Finale stattfinden - bevor die Server endgültig abgestellt werden. Eine Reaktivierung, etwa nach einer längeren Pause, ist ausdrücklich nicht vorgesehen. Das Entwicklerstudio, das in der niederländischen Stadt Utrecht beheimatet ist, will nur mit dem Verkauf des Spiels über Steam sein Geld verdienen.

Das Konzept für The Flock hat in den Niederlanden bereits einen Preis gewonnen. Das beeindruckte offenbar auch Valve: Nach Angaben der Entwickler liegt eine Zusage vor, dass das Spiel auch ohne den Umweg über Greenlight auf Steam verkauft werden darf.

Das eigentliche Gameplay dreht sich um einen sogenannten Carrier, den ein Spieler steuert, sowie ebenfalls von Menschen gelenkte drei bis vier Jäger. Der Carrier hat ein Lichtartefakt, mit dem er seine Verfolger quasi sofort tötet - sofern diese nicht stillstehen, denn dann sind sie unverletzbar. Wer den Carrier berührt, wird an seiner statt der Lichtträger. Gewinner der Partie ist, wer das Artefakt am längsten getragen hat; dazu kommen noch weitere Aufgaben im Level.

Derzeit läuft ein geschlossener Betatest. Wann genau das finale Spiel verfügbar ist und zu welchem Preis, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Lunaetic 20. Aug 2015

YMMD, ich komm nicht mehr klar vor lachen :D

ichbinsmalwieder 24. Jul 2015

Wenn man ein Spiel kauft, bei dem es ausdrücklich zur Spielmechanik gehört, dass man...

Andrej553 20. Jul 2015

Dann bitte gib mir nen Link zu einem Battleforge Server. Viel Spaß beim suchen

Rababer 20. Jul 2015

Es sind keine echten Menschen gemeint die erst sterben müssen, sondern die Spieler im...

der_wahre_hannes 20. Jul 2015

Und dann wird der Counter wieder hochgesetzt. Schade, völlig vergebens gewesen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Ratbacher GmbH, München
  4. WALHALLA Fachverlag, Regensburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Und bei DSL?

    DieDy | 16:35

  2. Re: Wie soll das in der freien Wildbahn...

    lear | 16:29

  3. Re: Geringwertiger Gütertransport

    m9898 | 16:25

  4. Re: Reiner Zufall...

    Balduan | 16:24

  5. So etwas Grund genug zum umtauschen / zurück geben?

    Graveangel | 16:21


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel