Gutes Erzähltempo und hochwertige Produktion

In den ersten drei Folgen laufen die Erzählungen parallel zueinander, wir haben aber schon jetzt das Gefühl, dass sie sich im Laufe der nächsten Folgen zu einem Gesamtplot zusammenfügen werden. Generell finden wir das Erzähltempo der ersten drei Folgen der fünften Staffel besser als das der vierten Staffel, die mitunter ihre Längen hatte.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Compilerbau (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. (Senior) Change Manager IT Infrastruktur (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Bislang gibt es glücklicherweise auch keine derart eindimensionalen Figuren wie Adolphus Murtry aus der vierten Staffel, der als Bösewicht für unseren Geschmack viel zu berechenbar war. Bereits am Ende der vierten Staffel wurde Marco Inaros als neuer Bösewicht installiert, von dem wir uns im Laufe der neuen Staffel viel versprechen.

Von der Produktion her macht der Beginn der fünften Staffel von The Expanse einen sehr guten Eindruck: Die Drehbücher sind gut geschrieben, die schauspielerischen Leistungen der Darsteller überzeugen, die Musik und Soundeffekte sind stimmig. Die Geschichte wird straff vorangetrieben, ohne dass die Serie gehetzt wirkt - das Erzähltempo ist genau richtig. Spezialeffekte gibt es wieder reichlich, von Schiffen und Stationen im Weltraum bis hin zu holografischen Bedienelementen und Smartphones mit erweiterbaren Display. Die Effekte wirken dabei nicht so aufgesetzt wie in anderen aktuellen Science-Fiction-Serien; auch hier ist Star Trek Discovery als negatives Beispiel zu nennen.

Absolut gelungener Staffelstart

Der Start der fünften Staffel von The Expanse ist sehr gelungen. Als Zuschauer bekommen wir eine Reihe von Erzählsträngen zu sehen, die alle spannend sind und die Charakterentwicklung nicht vernachlässigen. Tiefgreifende Veränderungen deuten sich an, die Lust auf mehr machen.

  • Cara Gee als Camina Drummer (Bild: Amazon)
  • Frankie Adams als Bobbie Draper (Bild: Amazon)
  • Shohreh Aghdashloo als Chrisjen Avasarala (Bild: Amazon)
  • Steven Strait als James Holden (Bild: Amazon)
  • Wes Chatham als Amos Burton (Bild: Amazon)
  • Cas Anwar als Alex Kamal (Bild: Amazon)
  • Dominique Tipper als Naomi Nagata (Bild: Amazon)
  • Keon Alexander als Marco Inaros (Bild: Amazon)
  • Steven Strait als James Holden und Chad Coleman als Fred Johnson
Shohreh Aghdashloo als Chrisjen Avasarala (Bild: Amazon)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Anders als in der vierten Staffel ist das Erzählung nicht so stark auf einen Schauplatz konzentriert, was für mehr Überraschungen und Abwechslung sorgt. Hervorzuheben sind die schauspielerischen Leistungen von Cara Gee, Shohreh Aghdashloo sowie Dominique Tipper, die bereits in den vorigen Staffeln ihre Rollen am überzeugendsten spielten.

The Expanse - Staffel 1 [Blu-ray]

Mit der perfekt abgestimmten Mischung aus Storytelling, Charakterentwicklung und Spezialeffekten knüpft The Expanse unserer Meinung nach an die erfolgreichen dritten und vierten Staffeln an, die auf Rotten Tomatoes einen Score von 100 Prozent erhalten haben. Damit bleibt die Produktion eine der besten, wenn nicht sogar die beste Science-Fiction-Serie der vergangenen Jahre.

Die fünfte Staffel von The Expanse startet am 16. Dezember 2020 mit den ersten drei Folgen auf Amazon Prime. Danach folgt im Wochentakt jeweils eine Folge. Geplant sind insgesamt zehn Folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Suche nach dem Sohn, neues vom Protomolekül
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

yumiko 21. Dez 2020

Die Idee des Expanse Universums ist das gleichzeitige Geschehen von mehreren...

yumiko 21. Dez 2020

Gerade WEIL die Schauspieler nicht immer in pefekten Modelposen erscheinen und nicht wie...

PanicMan 17. Dez 2020

The Boys ist auch verdammt gut!

M.P. 14. Dez 2020

Und dann auch noch am Arbeitsplatz ...

forenuser 12. Dez 2020

Was bedeutet, man ist nicht auf solche Sendeschemen angewiesen? Die Anbieter wollen...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /