Abo
  • Services:

The Evil Within: Böse Erweiterung mit guter Polizistin

Bethesda Softworks hat Informationen zur ersten Erweiterung für The Evil Within vorgestellt. Im März 2015 sollen Spieler mit der Polizistin Juli Kidman neue Schockmomente erleben können.

Artikel veröffentlicht am ,
Juli Kidman in The Evil Within
Juli Kidman in The Evil Within (Bild: Bethesda)

Im März 2015 soll die erste Erweiterung für The Evil Within erscheinen, so der Publisher Bethesda Softworks in seinem Blog. Das Add-on trägt den Titel The Assignment und erzählt eine Geschichte, in deren Mittelpunkt die in der Kampagne am Rande auftretende Polizistin Juli Kidman steht.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, Augsburg
  2. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen

In Foren war in letzter Zeit immer wieder Kritik an Bethesda zu lesen, weil der Publisher zwar den Season Pass für rund 20 Euro verkauft hat, aber bislang nichts von den versprochenen drei Erweiterungen zu sehen war. Ein zweites Add-on soll sich ebenfalls um Kidman drehen. Im dritten soll der Spieler dann als der "böse" Wächter antreten.

The Evil Within ist bei Tango Dreamworks entstanden und im Oktober 2014 für Konsole und Windows-PC auf den Markt gekommen. Das düstere Horror-Action-Adventure hat überwiegend gute Kritiken erhalten. Die Verkaufszahlen sollen aber - so ist unter der Hand zu hören - die hohen Erwartungen nicht erfüllt haben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Bouncy 18. Feb 2015

Echt? Das ist ja interessant...

Matthias Wagner 18. Feb 2015

Keine Ahnung was alle haben.... Ich fand das Spiel ziemlich gut und mir hat es soviel...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /