Abo
  • IT-Karriere:

The Elder Scrolls Online: Teaser-Video und erste Gameplay-Infos

Das Kampfsystem soll an World of Warcraft erinnern, die drei Fraktionen kämpfen um den Thron des Kaisers - und zwar rund tausend Jahre vor Skyrim: Bethesda hat neben einem Teaser-Video auch ein paar Informationen zu The Elder Scrolls Online veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
The Elder Scrolls Online
The Elder Scrolls Online (Bild: Golem.de)

Wer im MMORPG The Elder Scrolls Online das Abenteuer sucht, sieht seinen Helden aus der Schulterperspektive. Die Kämpfe sollen nicht in Echtzeit wie zuletzt in Skyrim ablaufen, sondern ähnlich wie in World of Warcraft durch das Auswählen von Zaubern oder Schlägen, inklusive der Abklingzeit - schreibt das US-Spielemagazin Game Informer. Spieler sind in der Fantasywelt Tamriel unterwegs, wo sie in Regionen wie Morrowind, Elsweyr und dem nördlichen Skyrim durch das Absolvieren von Quests Erfahrungspunkte sammeln und im Level aufsteigen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt

Es gibt angeblich drei Fraktionen, die um den Thron des Kaisers kämpfen: ein Bündnis aus Dunkelelfen, Nords und Argoniern namens Ebonheart. Dann das sogenannte Aldmeri-Dominion mit den Hochelfen, den Waldelfen und den Khajiit. Und die Daggerfall-Allianz aus Orks, Bretonen und Rothwardonen. Schön: Wer die Hauptstadt kontrolliert, soll einen Spieler aus seinen Reihen auswählen können, der Platz nehmen darf. Schade: Eigene Häuser dürfen die Spieler angeblich nicht bauen oder kaufen.

In The Elder Scrolls Online soll es vergleichsweise viele offene Dungeons geben, die nicht instanziert sind und in denen deshalb vergleichsweise viel los sein soll. Das MMORPG entsteht derzeit beim Entwicklerstudio Zenimax Online, es soll 2013 für Windows-PC und Mac OS erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 31,99€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  4. 104,90€

Nolan ra Sinjaria 07. Mai 2012

Bei einem echten TES eine SEHR gewagte Aussage...

Vradash 07. Mai 2012

Ich muss ehrlich sagen dass ich Morrowind nicht einmal wirklich mochte. :D Ich habs...

truemmerlotte 07. Mai 2012

Vor allem hat Drei den Vorteil, dass bei einer Übermacht, die anderen zwei kooperieren...

Shismar 05. Mai 2012

Es wird hoffentlich schon eine Ich-Perspektive geben. Ansonsten hat als Spiel bei mir als...

KleinerWolf 05. Mai 2012

sogar translate.google.com übersetzt es so. Golem brauch definitiv ein besseres...


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /