Abo
  • Services:
Anzeige
Teso setzt eine DX9-Grafikkarte voraus.
Teso setzt eine DX9-Grafikkarte voraus. (Bild: Zenimax)

The Elder Scrolls Online: Tamriel-Spielwelt füllt die Festplatte

Zenimax Online hat die Systemanforderungen von The Elder Scrolls Online veröffentlicht. Die PC-Version benötigt mindestens eine DX9-Grafikkarte, zwei CPU-Kerne und soll 60 GByte Speicherplatz auf der Festplatte belegen.

Anzeige

Die minimalen und empfohlenen Systemanforderungen von The Elder Scrolls Online zeigen, dass Entwickler Zenimax Online sowohl schwächere als auch schnelle Systeme unterstützt, bei der notwendigen Festplattenkapazität aber enorm viel Speicherplatz benötigt: Der Hersteller spricht von 60 GByte, wir vermuten allerdings, dass hier bereits kommende Teso-Erweiterungen eingerechnet sind.

Tamriel ist die Spielwelt von The Elder Scrolls Online, diese unterteilt sich in Provinzen wie beispielsweise Cyrodiil, Morrowind und Skyrim.

Die Mindestvoraussetzungen gibt Zenimax Online mit einem Zweikernprozessor mit 2 GHz sowie 2 GByte Arbeitsspeicher an. Prinzipiell reicht eine Grafikkarte der DX9-Klasse mit 512 MByte Videospeicher aus, da das Spiel einen Shader-Modell-3-Pfad bietet. Die Entwickler nennen allerdings eine Karte der Geforce-8800- oder Radeon-HD-2600-Reihe, also DX10-Modelle. Diese laufen im Fallback-Modus von DirectX 11, das soll die Geschwindigkeit im Vergleich zum DX9-Pfad erhöhen. Als Betriebssystem soll Windows XP in der 32-Bit-Version ausreichen.

Als empfohlene Systemanforderungen rät Zenimax Online zu einem Prozessor mit vier Kernen und 2,3 GHz - dies wäre im schlechtesten Fall ein Athlon II X4 605e oder Phenom X4 9600. Die 4 GByte Arbeitsspeicher sind als Standard in schnellen PCs bereits überholt, Windows 7 oder 8 mit 64 Bit könnten jedoch auch mit mehr RAM umgehen. Mit der Geforce GTX 560 Ti und der Radeon HD 6950 führen die Entwickler zudem DX11-Mittelklasse-Grafikkarten von Ende 2010 respektive Anfang 2011 auf. Ob mit einer solchen Konfiguration maximale Details in 1080p flüssig laufen, gilt es abzuwarten - zumeist fordern MMOs eher den Prozessor als die Grafikkarte.

Neben Informationen zur PC-Version hat Zenimax Online auch Details zur Mac-Version von The Elder Scrolls Online veröffentlicht, hier wird OpenGL statt Direct3D genutzt. Hinsichtlich der Prozessoren gibt es kaum Unterschiede, bei den Grafikkarten wird sogar eine Intel HD Graphics 4000 aufgeführt - starten dürfte das Spiel zwar, die Bildrate wird aber vermutlich nur sehr gering ausfallen. Mit der Geforce GT 650M (iMac von 2012) und der Radeon HD 5770 (Mac Pro von 2012) in den empfohlenen Systemanforderungen unterbietet die Mac-Version die PC-Version deutlich. Der aktuelle iMac nutzt allerdings eine Geforce GTX 775M, diese ist schneller als eine Geforce GTX 560 Ti.

Die 60 GByte Speicherplatz auf der Festplatte sind für alle Versionen von The Elder Scrolls Online identisch, allerdings bezweifeln wir, dass Teso diese im Auslieferungszustand belegt. Wahrscheinlicher ist, dass das Spiel deutlich weniger benötigt, bei der Installation aber 60 GByte für kommende Erweiterungen reserviert.


eye home zur Startseite
ThommyWausE 04. Feb 2014

Ich frage mich was die Leute immer für Spiele erwarten? TESO kombiniert vereinfacht...

ThommyWausE 04. Feb 2014

wie bei so ziemlich jedem Abo-Titel: normaler Vollpreis (erster Monat inklusive), heißt...

Coding4Money 04. Feb 2014

Amiga Workbench!

twil 04. Feb 2014

Ein Tamriel 1000 Jahre vor Skyrim Standalone

Coding4Money 04. Feb 2014

Die Ringe sind auch so im Spiel vorhanden, müssen halt erst geschmiedet werden.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. investify S.A., Aachen, Wasserbillig (Luxemburg)
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. Gries Deco Company GmbH, Niedernberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  2. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  3. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  4. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  5. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  6. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  7. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  8. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland

  9. Node.js

    Hälfte der NPM-Pakete durch schwache Passwörter verwundbar

  10. E-Mail

    Private Mails von Topmanagern Ziel von Phishing-Kampagne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Re: HMD

    t3st3rst3st | 15:51

  2. Re: "um Verschiebung gebeten"

    Kleba | 15:50

  3. Re: Kreative...

    t3st3rst3st | 15:49

  4. Re: Konsolenevolution ist besser als echte ps5

    PhilSt | 15:47

  5. Re: Grund- und Menschenrechte, und keine...

    Trockenobst | 15:47


  1. 15:30

  2. 14:33

  3. 13:44

  4. 13:16

  5. 12:40

  6. 12:04

  7. 12:01

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel