Abo
  • Services:

The Elder Scrolls Online: MMORPG auf der Playstation 4 ohne Plus spielbar

Nach Angaben von Zenimax können Spieler der PS4-Version von The Elder Scrolls Online auch ohne kostenpflichtiges Plus-Abo antreten. Außerdem erklären die Entwickler einige Details zum Aufbau der Server.

Artikel veröffentlicht am ,
The Elder Scrolls Online
The Elder Scrolls Online (Bild: Zenimax Online)

Wer The Elder Scrolls Online auf seiner Playstation 4 spielen möchte, muss zwar monatlich Geld für ein Abo des Spiels bezahlen. Eine Mitgliedschaft im kostenpflichtigen Playstation Plus - sonst Voraussetzung für Multiplayermodi - sei allerdings nicht nötig, erklärt das Entwicklerstudio Zenimax Online im offiziellen Playstation-Blog.

Stellenmarkt
  1. tecmata GmbH, Wiesbaden
  2. AKDB, München, Nürnberg

Auf der Xbox One ist das anders: Dort ist eine kostenpflichtige Mitgliedschaft bei Xbox Live Gold nötig. Pete Hines, der für Elder Scrolls zuständige Marketing Manager, hatte im August 2013 öffentlich kritisiert, dass Microsoft in Gesprächen nicht bereit gewesen sei, statt der Gold- nur die kostenfreie Silber-Mitgliedschaft vorauszusetzen.

Zenimax will die beiden Konsolenfassungen von The Elder Scrolls Online im Juni 2014 veröffentlichen. Spieler auf Windows-PC und Mac OS können bereits am 4. April 2014 in die Fantasywelt Tamriel eintauchen.

Die Entwickler haben noch ein paar weitere Details über ihr Spiel bekanntgegeben. So sollen PS4- und PC-Helden nicht auf den gleichen Servern antreten. Das habe auch den Vorteil, dass sich Konsolenspieler keine Sorgen machen müssten, "beim Start auf der Playstation 4 sofort gegen höherstufigere und erfahrenere PC-Spieler" anzutreten. Außerdem soll es getrennte Megaserver für Europa und Nordamerika geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  2. 17,49€
  3. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 0,00€

px 05. Feb 2014

Steht jetzt wo genau? Vielleicht kann sich WoW das mittlerweile leisten, für...

DER GORF 30. Jan 2014

Das Spiel ist leider kein Shooter, Console oder PC sollte also eigentlich nichts ausmachen.

Phreeze 30. Jan 2014

Du meinst, der PC ?

Nolan ra Sinjaria 29. Jan 2014

*g* ich kann mich erinnern, dass ich damals, als es rauskam, Tage nur mit der...

M.Kessel 29. Jan 2014

MMORPG würde ich nie über eine Konsole spielen. Davon abgesehen. Ich finde allgemein die...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /