Abo
  • Services:

The Elder Scrolls Online: Ich-Sicht ohne Einschränkungen

Eigentlich sollte die Ego-Perspektive in The Elder Scrolls Online nur wenige Funktionen unterstützen. Die Spielerszene fand das gar nicht gut - jetzt haben die Entwickler reagiert.

Artikel veröffentlicht am ,
The Elder Scrolls Online
The Elder Scrolls Online (Bild: Zenimax Online)

Die Ich-Perspektive ist ein Markenzeichen von The Elder Scrolls - auch im zuletzt veröffentlichten Skyrim sieht der Spieler die Welt grundsätzlich mit den Augen des Protagonisten. Ausgerechnet in The Elder Scrolls Online wollte Entwickler Zenimax Online vor allem auf die Schulterkamera setzen, während die Ego-Ansicht nur rudimentäre Funktionen bieten sollte. Das wollen die Designer nun doch noch ändern - offenbar auch auf Druck der Spielerszene.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Wie das US-Fachmagazin Destructoid.com meldet, soll das MMORPG nun eine Ich-Perspektive bieten, die anders als ursprünglich geplant doch alle Funktionen inklusive sichtbarer Waffen und Rüstungsteile zu sehen sind. Der Modus soll sich derzeit in der Testphase befinden. In einem Präsentationsvideo habe er allerdings schon sehr beeindruckend ausgesehen - das Onlinespiel habe gewirkt wie Oblivion oder Skyrim. Nebenbei hat Zenimax Online bekanntgegeben, dass die Versionen für Windows-PC und Mac OS gleichzeitig erscheinen sollen - irgendwann im Laufe des Jahres 2013.

  • The Elder Scrolls Online (Bilder: Zenimax Online)
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
The Elder Scrolls Online (Bilder: Zenimax Online)

Die große, übergeordnete Aufgabe des Spielers in The Elder Scrolls Online: seine Seele wiederfinden. Die hat ihm der Daedrische Prinz Molag Bal gestohlen. Die Suche soll in alle Ecken der Fantasywelt Tamriel führen. Dort leben drei große Fraktionen, im Nordosten das Bündnis aus Dunkelelfen, Nords und Argoniern namens Ebonheart. Im Südwesten hat sich das Aldmeri-Dominion mit den Hochelfen, den Waldelfen und den Khajiit ausgebreitet. Und im Nordwesten die Daggerfall-Allianz aus Orks, Bretonen und Rothwardonen. In der Mitte befinden sich die teils zerstörten, von untoten Armeen heimgesuchten Gebiete von Cyrodiil - die in The Elder Scrolls Online auch Schauplatz für die Player-versus-Player-Schlachten mit mehreren hundert Teilnehmern sein sollen.

Zu den technischen Neuerungen gehören vor allem sogenannte Megaserver. Die sollen unter anderem den Vorteil bieten, dass alle Spieler in einer zusammenhängenden Welt antreten, in der sie mit Freunden kommunizieren und in den Kampf ziehen können. Außerdem lernt das Spiel, mit wem der Spieler gerne zusammen ist und setzt ihn dann auf Wunsch in der Nähe der Kumpel ab.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 für 7,99€ und Battlefleet Gothic: Armada für 6,99€)
  2. 77€ (Vergleichspreis 97,83€)
  3. 47,99€ (Bestpreis!)
  4. 369€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

Nolan ra Sinjaria 22. Mär 2013

http://basiliskgames.com/eschalon-book-i Bitte Teil 3 soll dieses Jahr rauskommen

Endwickler 22. Mär 2013

Als das Video das erste mal zu sehen war, damals, lang ists her, überschlugen sich...

KillerKowalski 22. Mär 2013

Mir erschienen die Zonen manchmal trotzdem total ausgestorben. Besonders Tatooine. Wäre...

spiderbit 22. Mär 2013

hihi, naja hab schon auch einige Stunden in primär einem MMO (F2P) verbracht/verschwendet...

Avarion 21. Mär 2013

Das Problem bei Bloodmoon war das du nur Skillpunkte bekommst wenn du in Vampir-Lord-Form...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /