Abo
  • Services:

The Elder Scrolls Online: Die Dunkle Bruderschaft kehrt zurück

Im neuen, mittlerweile vierten DLC von The Elder Scrolls Online geht der Spieler unter die Assassinen. Bei den Missionen können ab Ende Mai 2016 einige aus Oblivion bekannte Städte besucht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Stadt Anvil in TESO
Die Stadt Anvil in TESO (Bild: Bethesda)

Zenimax hat die vierte DLC-Erweiterung für The Elder Scrolls Online vorgestellt: die Dunkle Bruderschaft. Die Gemeinschaft gibt es seit The Elder Scrolls Morrowind, auch in Oblivion kann sich der Spieler jener Gilde anschließen. Apropos Oblivion: Das Addon Dunkle Bruderschaft erweitert The Elder Scrolls Online um neue Gebiete im Westen, namentlich die Goldküste samt der Hafenstadt Anvil und Kvatch mit dem großen Schloss, das zur Zeit von Oblivion durch Daedra wie Dremora angegriffen wurde.

Stellenmarkt
  1. AVG Köln mbH, Köln
  2. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Stuttgart

Die Dunkle Bruderschaft erscheint am 31. Mai 2016 für Windows-PC und Mac sowie am 14. Juni für die Playstation 4 und die Xbox One. Wer möchte, kann die Erweiterung auf dem Public Test Server ausprobieren, um sich einen Eindruck zu verschaffen. Das Addon wird im Shop für 2.000 Kronen erworben, umgerechnet knapp 15 Euro. Oder es muss ein ESO-Plus-Abonnement vorhanden sein. Das Sammlerpaket ist mit 4.000 Kronen teurer, enthält aber den Hochlandwolf als Reittier, die Waldnixade als Begleiter und mehrere Schriftrollen. Zu den Aufträgen der Dunklen Bruderschaft gehören Auftragsmorde.

  • Anvil in TES Oblivion (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Der Hafen von Anvil (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Blick über Anvil (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Das Pferd Schattenstute und ein Assassine mit der Haube der Dunklen Bruderschaft (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Anvil in TES Oblivion (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)

Abseits neuer Missionen gibt es Gegenstände, Handwerksstile, Kostüme und passive Fertigkeiten entsprechend der Gilde. Hinzu kommen zwei Begegnungen und zwei Gewölbe, darunter ein Minotaur und die Hrotahöhle. Das reguläre Spiel wird ebenfalls überarbeitet, beispielsweise entfernt Zenimax die Veteranenränge, und Spieler können Gifte herstellen. Wer immer mal wieder versehentlich wertvolle Gegenstände weggeworfen hat, kann seinen Lieblingsbogen oder Schwert mit dem Update sperren.

Vor der Dunklen Bruderschaft hatten die Entwickler bereits die Addons Kaiserstadt, Orsinium und Diebesgilde veröffentlicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 915€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    •  /