Abo
  • Services:

The Division: Ubisoft behebt den Bullet-King-Bug

Im Zuge von Wartungsarbeiten an den Servern veröffentlicht Ubisoft einen umfangreichen Patch für The Division. Unter anderem werden darin Fehler rund um den Bullet King korrigiert, dessen Ausschalten den Spielern übermäßig üppige Belohnungen verschaffte.

Artikel veröffentlicht am ,
Scherzhafte Zeichnung des Bullet King von Ubisoft auf Twitter
Scherzhafte Zeichnung des Bullet King von Ubisoft auf Twitter (Bild: Ubisoft)

Zwei Wochen nach Veröffentlichung von The Division veröffentlicht Ubisoft das Update auf Version 1.02. Das geschieht im Rahmen von Wartungsarbeiten an den Servern, die noch bis ungefähr 12 Uhr andauern sollen. Die Liste mit den Änderungen ist lang, der auffälligste Punkt sind die Korrekturen rund um den Bullet King. Das ist - oder besser: war - ein Bossgegner in der Nähe des Times Square, der unter bestimmten Bedingungen immer wieder recht einfach besiegt werden konnte, wobei Spieler besonders große Belohnungen erhielten.

Stellenmarkt
  1. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Eigentlich wichtiger sind allerdings Änderungen im Player-versus-Player-Gebiet Dark Zone, was das Endgame insgesamt attraktiver machen soll. Es soll mehr und bessere Belohnungen geben, dafür wird der Tod des Spielers etwas weniger hart bestraft. Ob das ausreicht, um die höherstufigen Spieler tatsächlich bei der Stange zu halten, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Der je nach Plattform 2,3 bis 3 GByte große Patch bietet natürlich auch zahlreiche Fehlerkorrekturen sowie ein paar Verbesserungen bei der Benutzerführung. Bei der Grafik tut sich hingegen nichts - lediglich einige Lampen, bei denen die Global Illumination fehlte, strahlen diese nun ebenfalls aus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€
  2. 158,80€
  3. 89,99€
  4. 29,99€

Hotohori 22. Mär 2016

Balancing ist immer ein schwieriges Thema, im Grunde hört es nie auf das Balancing...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /