• IT-Karriere:
  • Services:

The Division: Gemeinsam New York ins Chaos stürzen

Solo, Koop, Multi oder MMO? Auf der E3 2013 gehörte The Division von Ubisoft zu den interessantesten Neuerscheinungen - jetzt haben die Entwickler sich etwas genauer zu den Spielmodi geäußert. Auch beim Thema PC-Plattform tut sich einiges.

Artikel veröffentlicht am ,
The Division
The Division (Bild: Ubisoft)

Nicht nur die Grenzen zwischen Solo- und Multiplayermodus, auch die zwischen den verschiedenen Arten von Multiplayer wollen eine ganze Reihe von Spielen neu ziehen. Ein Titel, der dabei besonders weit gehen soll, ist The Division. Kurz nach der ersten Vorstellung auf der E3 2013 haben die Entwickler von Ubisoft sich nun in ihrem Blog zu dem Thema geäußert.

Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg

Sie selbst bezeichnen The Division als "Online-offene-Welt-Action-Rollenspiel", in dem Spieler jederzeit vom klassischen Solo-Gameplay zu Koop wechseln können sollen, um eine besondere Herausforderung mit ihrem Clan zu bewältigen - und das Schicksal des virtuellen New York so zum Guten oder Schlechten zu beeinflussen. Klassische Player-versus-Player-Gefechte (PvP) sollen nur in bestimmten Gebieten eine Rolle spielen.

Obwohl The Division auf den ersten Blick die Anmutung eines Shooters hat, sollen Elemente aus Rollenspielen sehr wichtig sein, so die Entwickler. Ihren Angaben zufolge gibt es ein System zur Erstellung der eigenen Spielfigur, bei der es unzählige Möglichkeiten zur Anpassung der Ausrüstung, der Fähigkeiten und des Aussehens gibt. Clans sollen unbegrenzt groß sein können, für ihre Verwaltung soll es ein umfangreiches webbasiertes System geben.

Über 110.000 stimmen für PC-Version

Nach aktuellem Stand soll The Division im Laufe des Jahres 2014 für Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Eine Veröffentlichung für Windows-PC ist denkbar, aber offiziell nicht angekündigt. Auch jetzt wollen die Entwickler eine entsprechende Version nicht ausschließen. In den Kommentaren ist die PC-Fassung allerdings sofort Thema Nummer 1. Wie groß das Interesse daran ist, zeigt eine Onlinepetition, die bereits über 110.000 Unterstützer gefunden hat.

The Division schickt den Spieler als Agenten nach New York - drei Wochen, nachdem ein Großteil der Bevölkerung von mysteriösen Viren infiziert wurde. Spieler haben im Verlauf der Kampagne zwar die Aufgabe, die Stadt zu retten - aber wer mag, soll relativ weitgehende Freiheiten dabei haben, die Metropole noch weiter ins Chaos zu stürzen.

Das Spiel basiert auf einer neuen Engine namens Snowdrop, die unter anderem Dynamic Global Illumination und zum Teil zerstörbare Umgebungen bieten soll. Ein weiteres wichtiges Element ist die Unterstützung von Smartphones und Tablets. Auf der E3 hat Ubisoft etwa vorgeführt, wie ein Spieler per Tablet in Echtzeit eine Drohne steuert, die in der auf Konsole laufenden Hauptpartie bei einem Gefecht mitgemischt hat; sie verfüge nach Angaben der Entwickler ungefähr über die gleiche Kampfkraft wie die anderen Spieler, über einen Talentbaum ließen sich individuelle Anpassungen vornehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

hubie 04. Jul 2013

läuft also auf bereits nicht mehr aktueller Hardware? Da sieht man mal, was uns Xbox 360...

pLx 02. Jul 2013

Was du aufzählst hat doch ansich nichts mit WoW direkt zu tun. Dies sind allgemeine...

superduper 01. Jul 2013

...werde ich wohl auch lebenslanges Einreiseverbot in die USA haben?

gogotox 01. Jul 2013

Wenn z.B. mit besonderen Fähigkeiten im Kampf für Abwechslung gesorgt wird, geht das in...

Chakky 01. Jul 2013

damit könnte ich leben, jedes browser game was ich bis jetzt spiele/gespielt habe, hab...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /