The Divine Force: Star Ocean setzt auf Neustart

Zwei flugfähige Helden und Abenteuer im All: Die legendäre Rollenspielserie Star Ocean will auf fast allen Plattformen neue Fans finden.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Star Ocean - The Divine Force
Artwork von Star Ocean - The Divine Force (Bild: Square Enix)

Die Rollenspielserie Star Ocean gilt in Japan als Kult - dabei stammen viele Elemente wie die Oberste Direktive und eine Art Warp-Antrieb ziemlich offensichtlich aus Star Trek, womit die Sache eigentlich auch für Kundschaft in westlichen Ländern interessant wäre.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Digital Analyst (m/w/d)
    Deutsche Welle, Bonn, Berlin
  2. System- / Servicetechniker Telekommunikation (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Die könnte nun beim frisch angekündigten sechsten Hauptteil einsteigen. Der trägt den Untertitel The Divine Force und soll in Sachen Welt und Handlung einen Neustart versuchen, so dass kein Vorwissen nötig ist.

Das von Tri-Ace in Tokio entwickelte Spiel soll im Laufe von 2022 für Windows-PC (Steam), für Playstation 4 und 5 sowie für Xbox One und Series X/S erscheinen; eine Fassung für die Nintendo Switch ist nicht angekündigt.

Ungleiche Helden

Im Fokus stehen zwei sehr unterschiedliche Hauptfiguren: Raymond ist der Kapitän des Handelsraumschiffs Ydas und Laeticia die Prinzessin und Ritterin eines Königreichs auf einem unterentwickelten Planeten.

Golem Akademie
  1. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Durch welches Schicksal die beiden zusammenkommen und was sie erleben, ist Teil der Handlung. Die soll viele Erkundungsmöglichkeiten in einer futurischen Welt bieten, im Trailer sind auch viele Ausflüge ins All zu sehen.

Eine Besonderheit ist, dass die beiden Protagonisten in der Luft schweben und sich im Flug sogar Kämpfe liefern können. Die Gefechte sollen besonders schnell sein, versprechen die Entwickler. Es gibt ausdrücklich keine Zufallsbegegnungen in einem separaten Modus, sondern nur die direkt in der Welt sichtbaren Feinde.

  • Artwork von Star Ocean - The Divine Force (Bild: Square Enix)
  • Artwork von Star Ocean - The Divine Force (Bild: Square Enix)
  • Artwork von Star Ocean - The Divine Force (Bild: Square Enix)
  • Artwork von Star Ocean - The Divine Force (Bild: Square Enix)
  • Artwork von Star Ocean - The Divine Force (Bild: Square Enix)
  • Artwork von Star Ocean - The Divine Force (Bild: Square Enix)
  • Artwork von Star Ocean - The Divine Force (Bild: Square Enix)
  • Artwork von Star Ocean - The Divine Force (Bild: Square Enix)
  • Artwork von Star Ocean - The Divine Force (Bild: Square Enix)
  • Artwork von Star Ocean - The Divine Force (Bild: Square Enix)
  • Artwork von Star Ocean - The Divine Force (Bild: Square Enix)
Artwork von Star Ocean - The Divine Force (Bild: Square Enix)

Trotz der Flugfähigkeiten kann man die Welt offenbar auf klassische Art erkunden, jedenfalls soll man laut Publisher Square Enix auch auf "Berge klettern, düstere weitläufige Täler erforschen und die Schlösser und Städte in der Welt besuchen" können.

Das erste Star Ocean kam 1996 mit dem Untertitel First Departure R auf den Markt - die Reihe feiert in diesem Jahr also ihr 25. Jubiläum. Von diesem ersten Teil erschien 2019 für Nintendo Switch und Playstation 4 eine Neuauflage mit überarbeiteter Grafik.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  2. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

  3. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /