Abo
  • Services:

The Dark Below: Diablo-3-Erweiterung The Dark Below auf der Gamescom

Blizzard plant für die Gamescom 2013 eine größere Ankündigung. Wahrscheinlich handelt es sich um die erste Erweiterung für Diablo 3 - trotz des nun registrierten Namens The Dark Below, der eher auf World of Warcraft hindeuten würde.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Diablo 3
Artwork von Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Erst spricht Blizzard in Mails unter anderem an Golem.de von einer Ankündigung, die "für Aufruhr sorgen könnte in den Hohen Himmeln, den Brennenden Höllen - und anderen düsteren Orten, die dazwischen liegen". Kurz darauf folgt die konkrete Ankündigung einer Pressekonferenz am Vormittag des ersten Gamescom-Tages. Dabei soll es um die "Zukunft von Sanktuario" gehen - also der Welt von Diablo. Dann registriert Blizzard laut der Webseite MMO-Champion auch noch die Namensrechte für ein Computerspiel namens The Dark Below. Und nun stellt Blizzard eine eindeutig an Diablo 3 anknüpfende Teaser-Seite ins Netz...

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, Augsburg, München
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Man muss nicht Sherlock Holmes sein, um aus diesen Indizien darauf zu schließen: Auf der Gamescom wird eine Erweiterung für Diablo 3 enthüllt. Über Details, etwa neue Klassen, gibt es im Internet noch keine Spekulationen.

Allerdings gibt es auch Hinweise darauf, dass es sich bei The Dark Below um ein weiteres Addon für World of Warcraft handeln könnte. Buffed.de etwa weist darauf hin, dass "Dark Below" einen von Dämonen bevölkerten Teil der Warcraft-Welt beschreibt. Allerdings passt der wiederum nicht zum vermutlichen Inhalt der nächsten Erweiterung, in der es um die Brennenden Legionen gehen soll. Denkbar ist natürlich auch, dass Blizzard mehrere Produkte in der Pipeline hat.

Am 21. August 2013 wird Blizzard die Sache wohl aufklären. Auf der Gamescom stellt der Hersteller außerdem Diablo 3 für Konsole vor, das dann ja auch schon Anfang September 2013 in den Handel kommt, sowie das Sammelkartenspiel Hearthstone.

Nachtrag vom 14. August 2013, 11:55 Uhr

Möglich ist, dass eine Diablo-3-Erweiterung Reaper of Souls heißt - die Teaser-Seite von Blizzard trägt den Titel in der URL, außerdem ist unten im Kleingedruckten ein entsprechender Copyright-Hinweis zu lesen. Eine WoW-Erweiterung könnte dann den Namen The Dark Below bekommen. Dank an Leser, unter anderem im Forum, für entsprechende Hinweise!



Anzeige
Top-Angebote
  1. (94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  3. 99,99€ + USK-18-Versand
  4. 59,99€

SoniX 23. Aug 2013

Naja, eigentlich habe ich soviele runs gemacht, weil ich im Level steigen wollte um noch...

Wakarimasen 14. Aug 2013

stimme dem Herrn vor mir zu. Die Gamescom ist keine messe für dich und andere spieler in...

ello 14. Aug 2013

Zitat wowwiki: Relationship to the Twisting Nether The demons from the Dark Below...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

      •  /