The Cycle: Tencent beteiligt sich an Berliner Entwicklerstudio Yager

Der chinesische Technologienkonzern Tencent kauft eine Minderheitsbeteiligung an dem Berliner Entwicklerstudio Yager. Das will mit dem Geld unter anderem sein Actionspiel The Cycle produzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Cycle
Artwork von The Cycle (Bild: Yager)

Das Berliner Entwicklerstudio Yager hat ab sofort einen neuen Investor: Der Technologiekonzern Tencent kauft eine "strategische Minderheitsbeteiligung", wie die beiden Unternehmen bekanntgegeben haben. Das Kapital werde "zur Verstärkung der Entwicklungs- und Publishing-Tätigkeiten" für das Yager-Actionspiel The Cycle sowie für "zukünftige Projekte" verwendet.

Stellenmarkt
  1. Berater Krankenhausinformationssystem (KIS) Neueinführungen (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit
  2. Webentwickler (m/w/d)
    TREND Service GmbH, Wuppertal
Detailsuche

Die Firmen betonen, dass trotz der Investition "die Unabhängigkeit des deutschen Studios unangetastet" bleibt. Der Betrieb bei Yager soll unter der bestehenden Firmenstruktur und Führung fortgesetzt werden.

Timo Ullmann, Chef von Yager: "Dies wird unsere geschäftliche Perspektive signifikant erweitern - nicht nur weil wir Zugang auf Tencents Netzwerk und ihre Ressourcen erhalten, sondern weil wir auch auf ihr immenses Branchenwissen zurückgreifen können."

Tencent investiert seit Jahren in die Spielebranche. Bereits jetzt gehören bekannte Studios wie Riot Games (League of Legends), Epic Games (Fortnite) und Supercell (Clash Royale) ganz oder größtenteils zu dem Konzern der chinesischen Millionenstadt Shenzhen. An Firmen wie Ubisoft und Frontier Entertainment hält Tencent kleinere Anteile.

Golem Akademie
  1. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Allein seit Anfang 2020 hat die Firma für rund 100 Millionen US-Dollar das Mobile-Games-Entwicklerstudio Ilyon (Bubble Shooter) akquiriert und in nicht genannter finanzieller Höhe in Platinum Games (Bayonetta) investiert. Derzeit versucht es außerdem, für rund 148 Millionen US-Dollar alle Anteile an dem finnischen Entwicklerstudio Funcom zu kaufen - 29 Prozent der Aktien gehören dem Konzern schon länger. Außerdem hat Tencent im Januar 2020 für rund 3 Milliarden Euro rund 10 Prozent der Anteile an Universal Music gekauft.

Yager wurde 1999 in Berlin gegründet, derzeit hat die Firma rund 110 Mitarbeiter. Die arbeiten momentan an einem noch nicht angekündigten Projekt sowie am PC-Free-to-Play-Multiplayerspiel The Cycle (Angespielt auf Golem.de). Das ist übrigens nur im Epic Games Store erhältlich, also bei einer anderen Tencent-Beteiligung.

Das bislang bekannteste Spiel dürfte der Anti-Kriegs-Shooter Spec Ops: The Line sein. Der Titel gilt zwar aus kommerzieller Sicht als nicht sehr erfolgreich, er hat aber sehr gute Wertungen (Test bei Golem.de) und zahlreiche Preise gewonnen, darunter in mehreren Kategorien beim Deutschen Entwicklerpreis 2012.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /