Abo
  • Services:

The Creative Assembly: Mobile Taktik mit Total War

Das britische Entwicklerstudio Creative Assembly will expandieren, jetzt kündigt es für mobile Plattformen eine Spezialausgabe seiner Total-War-Reihe mit dem Namen Battles an.

Artikel veröffentlicht am ,
Shogun 2
Shogun 2 (Bild: Creative Assembly)

Das zu Sega gehörende britische Entwicklerstudio The Creative Assembly gründet ein neues Team namens Total War Digital. Dessen Aufgabe ist es, auf Basis der Unity-3D-Engine neue Spiele für Handhelds zu entwickeln. Dabei geht es um Ableger der legendären Taktikserie Total War, die unter der Zusatzbezeichnung Battles vermarktet werden sollen. Bislang sind Spiele wie Napoleon oder das aktuelle Shogun 2 nur für den PC zu haben.

"Mit Total War Battles schlagen wir eine ganz eigene neue Richtung ein", sagte Rob Bartholomew, Markenchef bei The Creative Assembly. "Unser Digital-Team hat in den letzten zwölf Monaten entsprechende Technologien intensiv aufgebaut und ausführlich erforscht, wie ein Total-War-Spiel auf einem mobilen Gerät auszusehen hat und sich anfühlen würde." Die Entwickler arbeiten derzeit an einem Echtzeitstrategietitel, der auf die Spielstile und Steuerungsmöglichkeiten mobiler Plattformen abgestimmt sein soll. Sega will demnächst die Plattformen bekanntgeben, auf denen Total War Battles seine Premiere feiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  2. für 185€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. MSI Z370 Tomahawk für 119€ statt 143,89€ im Vergleich und Kingston A1000 240 GB M.2...
  4. (u. a. Total War: WARHAMMER für 11,99€, Total War: ROME II - Emperor Edition für 14,99€ und...

Kant 05. Mär 2012

Wie bitte, Stabilität bei TotalWar? Empire lief monatelang bei den meisten nur mit...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /