• IT-Karriere:
  • Services:

The Collection: Bioshock-Spiele werden technisch überarbeitet

Die Ausflüge in die Unterwasserstadt Rapture bekommen ein Grafikupdate: Als Teil einer Sammelausgabe erscheinen die älteren Bioshock-Actionspiele technisch überarbeitet für Konsole und Windows-PC.

Artikel veröffentlicht am ,
Bioshock Infinite
Bioshock Infinite (Bild: 2K Games)

Der Publisher 2K Games will am 16. September unter dem Titel The Collection eine Sammlung mit allen drei Spielen der Bioshock-Reihe für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 auf den Markt bringen. Alle werden grafisch überarbeitet - bis auf die PC-Version von Bioshock Infinite, die sich nach Ansicht des Publishers auf dem aktuellen Stand der Technik befindet.

Stellenmarkt
  1. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  2. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte

Die Sammlung enthält die Erweiterungen für alle drei Titel - bis auf den Multiplayermodus von Bioshock 2. Dazu kommen Extras, etwa Making-of-Videos mit Chefentwickler Ken Levine. Das Ganze erscheint für die beiden Konsolen im Handel, auf dem PC nur als Download - für alle, die das erste oder zweite Bioshock bereits auf Steam besitzen, immerhin kostenlos.

Das erste Bioshock erschien 2007 und entführt Spieler nach einem Flugzeugabsturz in die Unterwasserstadt Rapture, in der merkwürdige Dinge geschehen. 2010 ging es dann in Bioshock 2 erneut nach Rapture, und im 2013 veröffentlichten Infinite dann in eine Stadt über den Wolken. Alle drei Teile verbinden Kämpfe in der Ich-Perspektive mit einer aufwendig erzählten, überdurchschnittlich interessanten Handlung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. 29,99€
  3. 4,99€
  4. 6,63€

Muhaha 02. Jul 2016

Wird man sehen. Geht aus den bisher vorliegenden Infos nicht hervor, ob Bioshock 2...

nuvi 02. Jul 2016

Eine höhere Auflösung... mehr Noise... all das hat keinen positiven Einfluss auf die...

Corben 02. Jul 2016

Habe auch grosses Interesse an SteamOS+Linux Versionen der ersten beiden BioShock-Teile...

Dragos 01. Jul 2016

nagut ich hab ja nix dagegen ich habe alle 3 teile für wenig Geld bekommen und das Update...

Muhaha 01. Jul 2016

http://steamcommunity.com/games/BioShockInfinite/announcements/detail/970906010089704391...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

    •  /