The Coalition: Gears-of-War-Entwickler zeigen Grafik mit Unreal Engine 5

Mehr als 100 Millionen Polygone gleichzeitig: Die Entwickler von Gears of War haben zwei beeindruckende Grafikdemos veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus Alpha Point
Szene aus Alpha Point (Bild: The Coalition)

Das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio The Coalition hat im Rahmen der Game Developers Conference (GDC) 2021 einen Vortrag über seine Erfahrungen mit einer Early-Access-Version der Unreal Engine 5 gehalten. Nun wurden die dabei entstandenen Grafikdemos offiziell veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projektmanagement (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Data Steward für das Forschungsdatenmanagement (m/w/d)
    BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
Detailsuche

Die beiden Videos gehören zu einem Projekt namens Alpha Point. Das eine Video zeigt eine extrem detaillierte Figur, bei der selbst einzelne Barthaare und Hauptporen zu erkennen sind. Das andere Video konzentriert sich auf die Darstellung von Umgebungen sowie auf Licht- und Schatteneffekte.

Die Unreal Engine 5 entsteht derzeit bei Epic Games, das Team von The Coalition hat nach eigenen Angaben bei der Entwicklung der Laufzeitumgebung geholfen. Die Arbeit an Alpha Point habe im November 2020 auf Basis der Unreal Engine 4 begonnen, der Wechsel zu Version 5 sei dann Ende November 2020 erfolgt.

Auf der Unreal Engine 4 habe es große Leistungsprobleme gegeben, auf der neuen Engine hätten die nach Angaben von The Coalition keine große Rolle mehr gespielt.

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Demos laufen auf einer handelsüblichen Xbox Series X mit einer Bildrate von 30 fps. Die native Auflösung skaliert zwischen 1080p und 1440p und wird dann mit der neuen Temporal Super Resolution der Unreal Engine 4 auf 4K gebracht.

Xbox Series S 512GB

In den Landschaftsszenen werden rund 100 Millionen Polygone (Triangles) dargestellt, einzelne Objekte bestehen typischerweise aus 300.000 bis 500.000 Polygonen - das sei rund 15-mal so viel wie beim vergleichbaren Gegenstand in Gears of War 5.

Nach Angaben von The Coalition haben die neuen technischen Möglichkeiten einen starken Einfluss auf den Workflow: Es sei noch wichtiger als bisher, frühzeitig über ein ausgearbeitetes Konzept zu verfügen.

Insbesondere sei es sehr schwierig, nachträglich die Größenverhältnisse innerhalb der jeweiligen Szene oder bei Details an der Figur zu verändern. Die Entwickler haben bei dem Vortrag ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Alpha Point keine Vorarbeit für ein neues Gears of War sei und auch mit keinem anderen Produkt in Zusammenhang stehe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Native ARM-Version ausprobiert
Microsoft Teams für Apple Silicon endlich benutzbar

Die native ARM-Version von Teams für Macs mit Apple Silicon hat es in sich: Neben deutlichen Performance-Gewinnen überrascht die Akkulaufzeit.
Ein Bericht von Martin Böckmann und Marc Sauter

Native ARM-Version ausprobiert: Microsoft Teams für Apple Silicon endlich benutzbar
Artikel
  1. Wegen Twitter-Deal: Elon Musk verkauft Tesla-Aktien im Milliardenwert
    Wegen Twitter-Deal
    Elon Musk verkauft Tesla-Aktien im Milliardenwert

    Der Tesla-CEO bereitet sich auf den "hoffentlich unwahrscheinlichen" Fall vor, dass er Twitter tatsächlich kaufen muss.

  2. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für SysadminsIn einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

  3. Microsoft: Bug in Windows 11 und Server 2022 führt zu Datenschäden
    Microsoft
    Bug in Windows 11 und Server 2022 führt zu Datenschäden

    Fast alle Maschinen mit modernen CPUs von AMD und Intel sind von dem Fehler betroffen, wenn sie Daten verschlüsseln - etwa per Bitlocker.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 Ti 1.089€, Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /